Bürgermeister Gabrovos wird bulgarischer Minister

Der seit Herbst 2007 amtierende Bürgermeister der bulgarischen Partnerstadt Gabrovo, Tomislav Dont-schev, wurde am 19. März vom bulgarischen Parla-ment zum Minister für die Verwaltung von EU-Mitteln gewählt. Er hat sein neues Amt sofort ange-treten. Im Juni 2010 sind in Gabrovo Neuwahlen vorgesehen. Auf die Städtepartnerschaft Thun-Gabrovo wird der Wechsel voraussichtlich keine Konsequenzen haben.

Tomislav Dontschev wurde im Herbst 2007 von der Bevölkerung Gabrovos zum neuen Bürgermeister gewählt. Er gehört der Partei GERB (Bürger für europäi-sche Entwicklung Bulgariens) an, die momentan auch die regierende Partei Bulgariens ist. Sein moderner Füh-rungsstil und sein Engagement für EU-Projekte zu Gunsten Gabrovos ist anscheinend auch in Sofia aufgefallen. Am 18. März 2010 wurde er vom bulgarischen Parlament per sofort zum Minister für die Verwaltung der EU-Mittel gewählt.

Am 8. April 2010 wird in Gabrovo entschieden, wer bis zu den Neuwahlen ad interim das Bürgermeisteramt übernehmen wird. Sicher ist, dass es einer oder eine der amtierenden Vizebürgermeister/-innen sein wird. Die Wahlen finden voraussichtlich Anfang Juni statt, das genaue Datum ist noch nicht festgelegt. Für die seit 1996 bestehende Partnerschaft zwischen Thun und Gabrovo sollte diese politische Änderung keine spürbaren Konsequenzen haben.

Die Partnerschaft bleibt weiterhin eine Priorität der Stadt Gabrovo, unabhänig davon, wer der neugewählte Bürgermeister sein wird.

Auskünfte an die Redaktionen

Sandra Rupp, Projektkoordinatorin Thun-Gabrovo, Tel. 033 225 84 88

Thun, 30. März 2010