Verbindungsweg bei KKThun drei Wochen gesperrt

Wer im Thuner Dürrenastquartier zu Fuss von der Marienstrasse her am Gymnasium und am Kultur- und Kongresszentrum Thun KKThun (bzw. dem früheren Schadausaal) vorbei zur Seestrasse gelangen will, benützt heute einen provisorischen Weg. Daraus soll im Hinblick auf die Eröffnung des KKThun ein Definitivum werden. Um die entsprechenden Bauarbeiten ausführen zu können, wird der Fussweg ab Montag, 29. November während etwa drei Wochen gesperrt.

Für die Dauer der Arbeiten kann leider kein Ersatzweg angeboten werden. Die Stadt Thun als Bauherrin bittet Passantinnen und Passanten im Quartier daher um Verständnis. Der Verbindungsweg, der zwischen dem Gymnasium und dem KKThun verläuft, hat sich während der letzten anderthalb Jahre für Anwohner und Schüler bewährt. Der provisorische Asphaltbelag wird nun durch einen Belag aus Verbundsteinen ersetzt.

Auskünfte an die Redaktionen

Georg Müller, Projektleiter, Tel. 033 225 83 91

 

Thun, 26. November 2010