Ambulanzfahrzeug und Hilfsgüter für Gabrovo

Am Mittwoch dieser Woche wurde am Güterbahnhof Thun ein Eisenbahnwaggon mit diversen Hilfgütern für die bulgarische Partnerstadt von Thun, Gabrovo, geladen. In zehn bis vierzehn Tagen wird er in Gabrovo erwartet. Mit dabei: Ein Ambulanzfahrzeug.

Es ist schon fast Tradition, dass einmal pro Jahr ein Hilfsgütertransport in Thuns bulgarische Partnerstadt Gabrovo erfolgt. Angebot und Nachfrage bilden jeweils die Grundlage für die Zusammenstellung der Hilfsgüter. Erfreulicherweise erhält die Koordinationsstelle bei der Stadt Thun auch immer wieder Schenkungsangebote von Privatpersonen und Institutionen.

Im Güterwagen nach Gabrovo: Ein Ambulanzfahrzeug.

Am Mittwoch dieser Woche beluden Mitarbeiter des Tiefbauamts einen Eisenbahnwaggon mit diversen Gütern. Mit dabei war diesmal sogar ein Ambulanzfahrzeug des Rettungsdienstes der Spital Thun-Simmental AG. Im Weitern wurden Nacht- und Instrumententische für das Regionalspital Gabrovo, mehrere Computer an die Gemeinde Gabrovo sowie an das Zentrum für autistische Kinder und für die Feuerwehr, Damenkleider für den Invalidenverein, ein Klavier und ein Cello für den Musikverein geliefert. Die Reise nach Gabrovo wird nach der Zollabfertigung in Buchs SG gut zehn bis vierzehn Tage dauern.

Auskünfte an die Redaktionen

Sandra Rupp Gyger, Projektkoordinatorin Thun-Gabrovo,
Tel. 033 225 84 88

Thun, 9. Dezember 2010