Selve-Wohnquartier: Uferpromenade und Stadtpark

In diesen Tagen werden die ersten Wohnungen im neuen Selve-Quartier in Thun bezogen, die letzten voraussichtlich Mitte 2013. Insgesamt über 500 Menschen werden in diesem neuen Stadtteil leben. Die umgestaltete, teilweise verkehrsfreie Scheibenstrasse, eine neue Uferpromenade und ein grosszügiger Stadtpark sind wichtige Bestandteile der modernen Siedlung. Für den Park liegt zur Zeit eine geringfügige Zonenplanänderung öffentlich auf.

 

Nicht nur das markante Hochhaus, der geschwungene ehemalige Selve-Verwaltungsbau beim Guisankreisel, die Konzepthalle 6 und das Aarekraftwerk werden das Gesicht des künftigen Selve-Quartiers in Thun prägen: Zum neuen Stadtteil mit über 500 Einwohnerinnen und Einwohnern werden auch eine vom Durchgangsverkehr befreite, umgestaltete Scheibenstrasse, eine grosszügige Uferpromenade an der Aare und ein neuer Stadtpark gehören. Damit der Park realisiert werden kann, wird ab 7. April eine geringfügige Zonenplanänderung öffentlich aufgelegt (siehe Kasten). Die Gestaltungselemente im Einzelnen:

 

·         Stadtpark: Der neue Stadtpark an der Aare hat die Grösse eines Fussballplatzes. Entlang des Parkes ist die Scheibenstrasse verkehrsfrei, darf nur von Zubringern befahren werden und ermöglicht einen ungehinderten Zugang zum Park und zum Aareufer. Zwei offene, leicht zur Aare abfallende Rasenflächen mit Schatten spendenden Bäumen laden zum Verweilen ein. Ein grosszügiger, zentraler Platz führt von der Siedlung an die Aare, trennt die grossen Rasenflächen und ermöglicht eine vielseitige Nutzung des Areals. Am Rand des Parkes, auf der Seite zum Aarekraftwerk, wird eine Spielfläche für Kinder und Jugendliche realisiert. Für ein künstlerisches Element ist ein entsprechender Wettbewerb im Gang.

 

·         Uferpromenade: Ab dem Guisankreisel verläuft entlang der Scheibenstrasse eine Uferpromenade mit Veloabstellflächen, Bäumen sowie diversen Sitzgelegenheiten. Der neue Uferweg lädt zum Verweilen und Geniessen der schönen Aarelandschaft ein. Der Weg führt anschliessend weiter dem Auslaufbauwerk des Hochwasser-Entlastungsstollens entlang in den Spazierweg an der Aare Richtung Bern.

 

Zwei Baugesuche stehen bevor

Nach gegenwärtigem Zeitplan kann, falls keine Einsprachen das spätere Baugesuch verzögern, im Spätsommer dieses Jahres mit dem Bau der Promenade und des Stadtparkes begonnen werden. Die bereits ausgeführte Sanierung der Altlasten auf dem Areal des Parks ermöglicht eine rasche Gartengestaltung. Auch für die Neugestaltung der Scheibenstrasse zwischen Guisankreisel und Regiebrücke wird ein Baugesuch vorbereitet. Ende 2013 soll das neue Selve-Quartier inklusive Erschliessung fertig gestellt sein. Den Gesamtkredit von 2.43 Mio. Franken für die Uferpromenade und den Park hat der Stadtrat bereits im Dezember 2009 ohne Gegenstimme bewilligt. Der Kredit für die Sanierung der Scheibenstrasse wird voraussichtlich 2012 dem Stadtrat beantragt.

 

 

Für den Park ist eine geringfügige Anpassung des Zonenplans nötig

 

Um den geplanten Stadtpark auf dem Selve-Areal realisieren zu können, muss der Zonenplan geringfügig angepasst werden. Ab 7. April werden die entsprechenden Unterlagen aufgelegt. Die geringfügige Anpassung des Zonenplans berücksichtigt die Realisierung des Parks und des Uferwegs sowie die Verkehrsberuhigung auf der Scheibenstrasse. Die Überbauungsordnung des Areals Scheibenstrasse wurde ursprünglich 1996 genehmigt. Bereits darin war ein öffentlicher Uferpark vorgesehen. Das aktuelle Projekt für den Park berücksichtigt nun die neue Wohnüberbauung, die 2005 aus einem Wettbewerb hervorging.

 

Die geringfügige Zonenplanänderung wird während 30 Tagen, von Donnerstag, 7. April 2011 bis Montag, 9. Mai 2011 öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen können im Erdgeschoss der Stadtverwaltung, Industriestrasse 2, 3602 Thun, von Montag bis Freitag, 07.45 bis 11.45 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr (Freitag bis 16.00 Uhr) eingesehen werden. Allfällige Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind innerhalb der Auflagefrist, bis spätestens Montag, 9. Mai 2011, schriftlich und begründet an den Gemeinderat der Stadt Thun, Stadtkanzlei, Rathaus, 3600 Thun zu richten.

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Rolf Maurer, Stadtingenieur, Tel. 033 225 83 52

·       Markus Weibel, Leiter Stadtgrün / Projektleiter, Tel. 033 225 83 63

 

Thun, 6. April 2011