Mädchenarbeit feiert Walpurgisnacht

Mädchenarbeit zelebriert Walpurgisnacht - Anmeldungen bis 21. April

 

Die Mädchenarbeit Thun feiert dieses Jahr wieder Walpurgisnacht. Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren können die alten Rituale im Moditräff am Aarequai 70 begehen - am 30. April zwischen 16 und 22 Uhr. Die Mädchenarbeit möchte das ursprünglich matriarchalische Brauchtum dieses Jahr wieder aufleben lassen.

 

Die Mädchen treffen sich zuerst im Moditräff, schlüpfen in Hexengewänder und schminken sich. Anschliessend gehen sie in den Wald und bereiten dort ein Mahl zu. Ums Feuer tanzend, übergeben sie ihre Wünsche und Anliegen nach traditionellem Brauch dem Feuer. Anmeldungen können bis 21. April telefonisch, per Post oder E-Mail am maedchenarbeittest@thun.ch entgegen genommen werden.

 

Die traditionelle europäische Feier der Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai hat ihren Ursprung im Mittelalter. Namensgeberin war die Äbtissin Walpurga aus England, deren Gedenken in dieser Nacht gefeiert wird. Sie galt als Schutzheilige gegen Pest, Husten und Tollwut. Laut Überlieferungen soll das Durchschreiten zwischen zwei Walpurgisnachtfeuern Seuchen fern halten