"SF bi de Lüt - Live" am 9. Juli in Thun

Am Samstagabend, 9. Juli wird die Sendung "SF bi de Lüt - Live" vom Thuner Rathausplatz aus übertragen. Thun ist die erste von sieben Schweizer Städten, in denen Moderator Nik Hartmann und sein Team Halt machen werden. Die Sendung mit Stadtpräsident Raphael Lanz als Hauptgast, weiteren interessanten Gästen und einer Festwirtschaft wird bei jedem Wetter durchgeführt. Der Anlass ist öffentlich.

 

"SF bi de Lüt - Live" ist teilweise neu konzipiert worden und wird in der neuen Form erstmals am Abend des 9. Juli ab 20.05 Uhr vom Thuner Rathausplatz aus übertragen. Danach werden Moderator Nik Hartmann und sein Team bis im August in weiteren sechs Schweizer Städten Station machen. In Thun wird damit eine Art Feuertaufe für das neue Sende-Konzept stattfinden. Haupt-Interviewpartner des Talks von Nik Hartmann wird Stadtpräsident Raphael Lanz sein, zudem werden ein Comedian aus der Region, ein Original und diverse Prominente bei ihm zu Gast sein. Mehr wollen die Verantwortlichen von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) zum heutigen Zeitpunkt nicht verraten. Fest steht, dass vor und nach der Sendung eine öffentliche Festwirtschaft laufen wird, an der Gross und Klein, Alt und Jung willkommen sind. Der Anlass wird bei jedem Wetter stattfinden und ist öffentlich.

 

Aufbauarbeiten und Proben während einer Woche

Bereits am Montag, 4. Juli wird das Schweizer Fernsehen in Thun eintreffen und sukzessive mit der Vorbereitung beginnen. Nebst diversen Aufbauarbeiten werden Beleuchtungs- und Stellproben mit Statisten durchgeführt. Am Freitagabend ist eine Durchlaufprobe, am Samstagnachmittag eine Generalprobe vorgesehen.

 

Obere Hauptgasse nur noch für Zubringer offen

Einige Verkehrsbeschränkungen werden für einen sicheren Ablauf unumgänglich sein. So wird die Obere Hauptgasse ab der Kreuzgasse bis zum Rathausplatz für Motorfahrzeuge gesperrt, wobei Zubringerdienste gestattet bleiben werden. Gänzlich gesperrt wird die Gerberngasse. Auch während des Aufbaus und der Proben ab 4. Juli und für den Abbau ab 10. Juli ist mit geringfügigen Einschränkungen des Verkehrs in der Altstadt zu rechnen. Das Schweizer Fernsehen bemüht sich, die Beeinträchtigungen für Anwohner, Geschäftsinhaber und Lieferanten klein zu halten und reduziert die Auf- und Abbauarbeiten auf ein zeitliches Minimum.

 

Details zu den Verkehrsmassnahmen werden drei Wochen vor dem Anlass im Thuner Amtsanzeiger und in den Medien publiziert.

 

Abstimmung mit der Eröffung der Arena Thun

Am Samstag, 9. Juli findet auch die Eröffnung des neuen Fussballstadions des FC Thun statt. Beide Organisatoren konnten ihren Anlass nicht verschieben. In gemeinsamer Absprache wurde vereinbart, dass die Events rund um die Stadtioneröffnung vom Mittag bis in den späteren Nachmittag dauern wird und somit keine eigentliche Konkurrenzsituation entstehen wird.

 

Zusammenarbeit mit lokalem OK

Um die Abläufe des bei jedem Wetter stattfindenden Anlasses sicher zu stellen, arbeitet SRF mit einem lokalen OK zusammen. In diesem sind unter dem Vorsitz von Philippe Haeberli, Chef Stadtmarketing, alle beteiligten Abteilungen der Stadtverwaltung vertreten.

 

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Philippe Haeberli, Chef Abteilung Stadtmarketing, OK-Präsident "SF bi de Lüt - Live" in Thun, Tel. 033 225 83 69 - ab 09.00 Uhr

 

Thun, 31. Mai 2011