Lärmsanierung Gemeindestrassen

Die Lärmschutzverordnung des Bundes (LSV) verpflichtet die Gemeinden dazu, den Lärm entlang ihrer Strassen zu ermitteln und die Strassen - soweit die massgebenden Grenzwerte überschritten sind - bis spätestens 2018 lärmmässig zu sanieren.

Die ausgearbeiteten Lärmsanierungsprojekte müssen der kantonalen Fachstelle Strassenlärm zur Beurteilung und Genehmigung der Massnahmen unterbreitet werden und liegen anschliessend zur Kenntnis öffentlich auf. Die Lärmsanierungsprojekte zeigen die heutigen und prognostizierten Lärmbelastungen sowie die vorgesehenen Massnahmen bei Grenzwertüberschreitungen bei angrenzenden Gebäude des untersuchten Strassenabschnittes.

Erfolgte öffentliche Auflage (zur Information)