saisonale Blumenpracht

Die saisonale Blumenpracht ist aus der Stadt Thun nicht mehr wegzudenken. Besonders im Sommer, wenn alle Blumenkisten, Blumentröge und Wechselflorrabatten bepflanzt sind, prägen die bunten Farbtupfer der vielen Blüten das Stadtbild. Gerade deshalb legt die Stadt Thun grossen Wert auf die Bepflanzungen und versucht jedes Jahr mit neuen Farben und Pflanzen Abwechslung zu schaffen.


Mehr Abwechslung dank Wechseflor

Im Sommer gibt es jeweils ein Farbkonzept mit 4-5 verschiedenen Farben, welche sich durch alle Bepflanzungen durchziehen und so ein einheitliches Bild ergeben. Wechselflor bedeutet, dass die Blumen mehrmals Mal pro Jahr neu gepflanzt werden, der Saison entsprechend. Viele der Blumen, welche im Sommer gepflanzt werden, sind einjährig und nicht winterhart, diese müssen vor dem ersten Frost weggeräumt werden. Im Frühling und Herbst werden Blumen gepflanzt, welche auch einen leichten Frost ertragen. Die mehrjährigen und winterharten Pflanzen werden beim Abräumen nicht etwa weggeworfen, sondern erhalten ein zweites Leben in den vielen Staudenrabatten der Stadt oder auf den Friedhofbepflanzungen.

Die Wechselflorrabatten, Tröge und Blumenkisten werden zwei bis drei Mal pro Jahr durch die Anlagegärtnerinnen und Anlagegärtner von Stadtgrün neu gestaltet. Pflanzen werden nach verschiedenen Kriterien wie Farbe, Standort, Pflanzenhöhe, Eigenschaften und Leuchtkraft ausgesucht und dem Farbkonzept entsprechend zusammengestellt. Die Stadtgärtnerei produziert die Pflanzen, welche schlussendlich als Frühlingsflor im März, als Sommerflor im Mai oder als Herbstflor im Oktober ausgepflanzt werden.

Das Team von Stadtgrün Thun ist sehr bemüht, auch im Bereich Wechselflor die Biodiversität zu fördern und Bienen sowie andere Insekten nicht zu schädigen. Daher werden Nützlinge statt Insektizide eingesetzt. Nützlinge sind natürliche Gegenspieler von Schadinsekten wie zum Beispiel Blattläusen oder Spinnmilben, welche im Sommer manchmal die Wechselflorbepflanzungen befallen. Die kleinen, manchmal kaum sichtbaren Nützlinge fressen oder parasitieren ausgewählte Schadinsekten und können so, schonend für die Umwelt, beispielsweise ganze Blattlauskolonien beseitigen.


Weitere Informationen

Im Produktionsteam sind per 1. Februar 2020 10 Mitarbeitende inkl. 3 Lernende Gärtner EFZ, Fachrichtung Zierpflanzen, sowie ein Lernender EBA, Pflanzenproduktion, angestellt. Es werden laufend Lernende in den Berufen Gärtner/in EFZ, Fachrichtung Zierpflanzen und Gärtner/in EBA, Pflanzenproduktion ausgebildet. Weitere Informationen erhalten Sie beim Personalamt der Stadt Thun.