Bauarbeiten an der Allmendstrasse enden termingerecht

Vom 22. bis 26. Juni wird auf der Allmendstrasse im Abschnitt Waldeck bis zum Kreisel bei der Kehrrichtverbrennungsanlage der Deckbelag eingebaut. In diesen fünf Tagen ist der Strassenabschnitt vollständig gesperrt. Der Verkehr wird grossräumig umgeleitet. 

Um das Verkehrsaufkommen auf der Allmendstrasse auch künftig bewältigen zu können, saniert die Stadt Thun die über 70-jährige Strasse umfassend. Mit dem Einbau des Deckbelags wird nun vom 22.bis 26. Juni der zweite Abschnitt zwischen dem Kreisel Waldeck und jenem bei der Kehrrichtverbrennungsanlage (KVA) abgeschlossen. In dieser Woche ist der Strassenabschnitt komplett gesperrt. Der Verkehr wird grossräumig über Allmendingen umgeleitet. Die Einmündung der Lerchenfeldstrasse ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Das Lerchenfeldquartier ist ausschliesslich über die Uttigenstrasse – Brüggstrasse (Uetendorf) erreichbar. Die Einmündung der Flugplatzstrasse wird ebenfalls für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Flugplatz und die Sportanlagen Waldeck sind nur über die Flugplatzstrasse via Thierachern erreichbar.

Umleitung für Busse

Im Baustellenbereich bleiben Gehwege offen, die auch Velofahrende benutzen können. Die Allmendstrasse kann teilweise nur über Umwege überquert werden. Die STI-Busse der Linie 4 Lerchenfeld und 50/51 Blumenstein werden durch das Waffenplatzareal und die Feuerwerkerstrasse durch das Lerchenfeld geführt. Die Bushaltestellen Waldeck und Zollhaus werden provisorisch angeordnet resp. verlegt.

Abschnitt Waldeck bis Zollhaus folgt 2022

Die Strasse im Abschnitt von der Autobahnüberführung bis Waldeck, wo die Energie Thun AG und die Fernwärme Thun AG zurzeit Werkleitungsarbeiten ausführen, stellt die Stadt voraussichtlich ab 2022 instand.

Weitere Informationen:

www.thun.ch/allmendstrasse und www.stibus.ch