Die Umsetzung des Masterplans Bonstettenpark startet im September

Im Januar 2018 bewilligte der Thuner Stadtrat den Kredit zur Attraktivierung des Bonstettenparks. Ab September wird der Masterplan schrittweise umgesetzt. Zuerst erfolgen die Erweiterung des Parkplatzes beim TCS Camping sowie die Versetzung und Modernisierung des Spielplatzes.

Die Stadt Thun und der Kanton Bern sind Eigentümer des Bonstettenparks und wollen diesen als Kulturerbe erhalten. Als attraktives Erholungsgebiet soll der Park gleichzeitig für die ganze Bevölkerung weiterentwickelt und attraktiver gestaltet werden. Am 19. Januar 2018 bewilligte der Stadtrat einen Kredit von insgesamt 1,908 Millionen Franken zur Realisierung. Mit der Umsetzung des Masterplans kann der Park unter Berücksichtigung der verschiedenen Nutzungsansprüche, des Uferschutzes und denkmalpflegerischer Aspekte in seiner Schönheit erhalten bleiben. Damit wird „der Wohn- und Lebensraum am Wasser attraktiver und erweitert“, was einem Legislaturziel des Gemeinderates entspricht. Die Massnahmen werden ab September 2018 bis 2020/2021 schrittweise umgesetzt.

Erweiterung Parkplatz beim TCS Camping
In einem ersten Schritt erfolgt die Erweiterung des Parkplatzes beim TCS Camping entlang der Gwattstrasse als Ersatz für die wegfallenden Parkplätze bei der Musikschule. Die Bauarbeiten starten am 3. September beim Parkplatz TCS. Später erfolgt der Rückbau der Parkplätze im Bonstettenpark vis à vis der Musikschule. Die Arbeiten sind voraussichtlich Ende November 2018 abgeschlossen.

Neuer Spielplatz eröffnet im November 2018
In die erste Umsetzungsetappe 2018 gehört ebenfalls die Erneuerung des Spielplatzes als Teilprojekt des Gesamtkonzepts Bonstettenpark. Der Spielplatz wird vom heutigen Standort (in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet) in den Bereich der Publikumszone Campingplatz versetzt und neu gestaltet. Am neuen Standort können die sanitären Anlagen des Campingplatzes sowie ein attraktives Snackangebot genutzt werden. Der neue Erlebnisspielplatz soll zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden. Das Spielangebot wird auch behinderten Menschen gerecht. Der neue Spielplatz beansprucht mit ca. 700 m² die gleiche Fläche wie am alten Standort. Die Arbeiten starten am 10. September 2018 und dauern voraussichtlich bis Ende Oktober 2018. Damit der heutige Spielplatz während der Bauarbeiten weiter genutzt werden kann, erfolgt der Rückbau erst im Anschluss an die Fertigstellung des neuen Spielangebots. Die Eröffnung des neuen Erlebnisspielplatzes ist im November 2018 vorgesehen.

Die Erneuerung des Spielplatzes im Bonstettenpark ist auch Teil des Konzeptes zur Sanierung des Spielangebotes in Thun. Seit 2014 wurden im Rahmen des Konzepts bereits die Spielplätze beim Thunerhof, im Lerchenfeld, in Allmendingen, am Lüssliweg und aktuell im Schwäbis erneuert.

Weitere Massnahmen erfolgen später
Weitere Massnahmen des Masterplans (z.B. Erweiterung Liegewiese, Verbesserung Seezugang, Entfernung Zaun, Anpassung Wege) erfolgen im Anschluss. Die restlichen Massnahmen (Gestaltung Kiesinsel, Befreiung des Kanals vom Schilf, Neubau Steg, Erneuerung Brücke über Kanal usw.) sind in einer weiteren Etappe geplant. Bis 2020/2021 sollen alle Massnahmen umgesetzt sein (vgl. Stadtratsbericht Nr. 2/2018 «Massnahmen zur Attraktivierung des Bonstettenguts und Verbundprojekte: Neugestaltung Spielplatz, Erweiterung und Verlegung des Parkplatzes»).

Thun, 3. September 2018