Lärmschutz Seestrasse und Länggasse: Infos für Anwohner

Anwohnerinnen und Anwohner der Seestrasse und der Länggasse in Thun sowie weitere Interessierte können sich ab heute Donnerstag, 22. November über die Lärmsituation und die vorgesehenen Massnahmen orientieren. Die beiden Lärmsanierungsprojekte liegen bei der Stadtverwaltung an der Industriestrasse 2 während eines Monates öffentlich zur Information auf.

 

Ab Donnerstag 22. November legt das Tiefbauamt der Stadt Thun während eines Monates die beiden Lärmsanierungsprojekte für die gesamte Länggasse und für die Seestrasse im Abschnitt Gleisquerung beim Kohleweiher bis Frutigenstrasse öffentlich auf. Die Lärmsanierungsprojekte zeigen die heutige und die künftige Lämbelastung in etwa 20 Jahren sowie Grenzwertüberschreitungen bei Gebäuden auf. Zudem sind die vorgesehenen Massnahmen wie Lärmschutzwände, Lärmschutzfenster sowie beantragte und durch den Kanton gewährte Erleichterungen aufgeführt. Zusätzliche allgemeine Informationen zum Lärmschutz an den Thuner Gemeindestrassen liegen mit dem Lärmsanierungsprojekt auf.

 

Publikation auch im Internet

Gleichzeitig mit der Auflage werden die aufgelegten Dokumente auf der Internetseite des Tiefbauamtes der Stadt Thun publiziert: http://www.thun.ch/stadtverwaltung/abteilungenaemter/tiefbauamt/planung-neubau.html - Link "Lärmsanierung Gemeindestrassen".

 

Bauliche Lärmschutzmssnahmen an der Seestrasse

An der Seestrasse wurden insgesamt 38 Gebäude untersucht. Als bauliche Massnahmen sind hier eine Lärmschutzwand im Bereich der Hotelfachschule (Gebäude Nelkenweg 6+10) sowie Schallschutzfenster bei sechs Gebäuden vorgesehen.

 

Bauliche Lärmschutzmassnahmen an der Länggasse

An der Länggasse wurden insgesamt 103 Gebäude untersucht. Im Bereich Länggasse 78 bis 114 sind zwei Lärmschutzwände geplant.

 

 

Lärmschutz: Verordnung und Umsetzung

 

Die Lärmschutzverordnung des Bundes (LSV) verpflichtet die Gemeinden dazu, den Lärm entlang ihrer Strassen zu ermitteln und die Strassen - soweit die massgebenden Grenzwerte überschritten sind - bis spätestens 2018 lärmmässig zu sanieren.

 

Die ausgearbeiteten Lärmsanierungsprojekte müssen der kantonalen Fachstelle Strassenlärm zur Beurteilung und Genehmigung der Massnahmen unterbreitet werden und liegen anschliessend zur Kenntnis öffentlich auf. Die Lärmsanierungsprojekte zeigen die heutigen und prognostizierten Lärmbelastungen sowie die vorgesehenen Massnahmen bei Grenzwertüberschreitungen bei angrenzenden Gebäuden des untersuchten Strassenabschnittes.

 

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Gemeinderat Roman Gimmel, Vorsteher der Direktion Bau und Liegenschaften, Tel. 077 405 48 18 (an Sitzungen - bitte ev. Rückruf abwarten)

·       Olvier Studer, Tiefbauamt der Stadt Thun, Projektleiter,
Tel. 033 225 89 17

 

 

Thun, 22. November 2012