Ja zu Investitionsbeitrag an Schlossberg-Parking

Mit 5460 Ja (52,55 %) gegen 4931 Nein (47,45 %) haben die Thuner Stimmberechtigten einem Investitionsbeitrag von 6 Mio. Franken an eine Parkieranlage im Innern des Schlossbergs zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 33,3 %. Das auf rund 42 Mio. Franken veranschlagte Parking mit etwa 350 Plätzen realisieren wird die Parkhaus Thun AG, an der die Stadt mit 57 % beteiligt ist. Die Finanzierung erfolgt hauptsächlich über Parkinggebühren, Fremdkapital und den nun gutgeheissenen Beitrag der Stadt Thun.

 

Die Anlage im Schlossberg wird das dritte Parking der Parkhaus Thun AG sein und die Erschliessung der Innenstadt und des Schlossbergs auch für Fussgänger verbessern. In einer Vereinbarung mit den Innenstadtgeschäftsleuten und dem Verkehrsclub der Schweiz (VCS) ist verbindlich festgehalten, dass mit der Eröffnung des neuen Parkings in der Innenstadt dereinst über 200 oberirdische Parkplätze aufgehoben und als Freiflächen, für Aussenrestauration, Aussenverkauf u.ä. umgenutzt werden sollen. Nach einem Totalunternehmerwettbewerb, dem Baubewilligungsverfahren und einer zweijährigen Realisierungszeit im Bergbauverfahren wird das neue Parking frühestens Ende 2017 eröffnet werden können. Mit dem Volks-Ja an diesem Wochenende geht eine seit Jahrzehnten laufende Planung und Diskussion für eine Parkieranlage am Ostrand der Thuner Innenstadt zu Ende. 2001 hatte die Thuner Stimmbevölkerung einen Parkhausring mit einer Anlage unter der Aare verworfen, in den 1990-er-Jahren war ein Projekt für ein Parkhaus im Göttibach aufgegeben worden.

 

Auskünfte an die Redaktionen:

  • Remo Berlinger, Vizestadtschreiber, Tel. 079 286 39 29, oder Jürg Alder, Informationsbeauftragter,
    Tel. 079 475 18 30

 

Thun, 25. November 2012