Neue Stadtplanerin heisst Beatrice Aebi

Der Thuner Gemeinderat hat die 45-jährige Architektin und Raumplanerin Beatrice Aebi als neue Stadtplanerin gewählt. Sie tritt ihre Stelle am 1. Juni 2014 an.

Ingesamt 35 Bewerbungen – darunter 14 von Frauen – gingen auf die Ausschreibung der Leitung des Thuner Planungsamtes ein. Nun hat der Gemeinderat der Stadt Thun nach einem Auswahlverfahren mit Assess-ments die 45-jährige diplomierte Architektin ETH / SIA und Raumplanerin ETH Beatrice Aebi zur neuen Stadtplanerin gewählt. Ab 1. Juni wird sie ihre neue Leitungsfunktion übernehmen. Mit Rücksicht auf noch weiter laufende berufliche Aufträge wird ihr Pensum anfänglich 60 Prozent betragen. Ab 1. Januar 2015 wird die zweifache Mutter ihre Stelle auf 80 Prozent erhöhen. Bis dahin wird der bisherige Stadtplaner Hansueli Graf einzelne Projekte im Rahmen eines Teilzeitpensums  über seine reguläre Pensionierung hinaus weiterführen.

 

Beatrice Aebi ist in Burgdorf aufgewachsen und schloss das dortige Gymnasium mit einer B-Matur ab. Nach dem Architekturstudium an den ETH Lausanne und Zürich absolvierte sie berufsbegleitend das Raumplanungs-Nachdiplomstudium an der ETH Zürich und später ein Unternehmensführungs-CAS an der Universität Zürich. Seit 1997 ist Beatrice Aebi im Raum Zürich tätig – unter anderem als Facility Managerin bei Swissair und Sabena, als Projekt- bzw. Abteilungsleiterin bei den Planungsämtern Baden und Winterthur sowie – ab 2007 – als Leiterin verschiedener Fachbereiche beim Amt für Städtebau der Stadt Zürich. Von 2010 bis 2013 leitete sie hier als Gebietsverantwortliche das Team Zürich Nord mit acht Mitarbeitenden. Zurzeit ist sie in einer befristeten Anstellung bei der Abteilung Stadtentwicklung der Stadt Burgdorf tätig. Beatrice Aebi war auch Gastkritikerin und Dozentin an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen in der gesamten Schweiz sowie Moderatorin von Quartierentwicklungsprozessen.

 

Ein Schwerpunkt ihrer neuen Funktion als Thuner Stadtplanerin und Leiterin des achtköpfigen Planungsamtes wird die  anstehende Revision der Ortsplanung inklusive der baurechtlichen Grundordnung  sein. Auch wichtige Stadtentwicklungsprojekte wie der Entwicklungsschwerpunkt Bahnhof Thun, das städtische Gesamtverkehrskonzept oder die Schadaugärtnerei stehen in den nächsten Jahren bevor. „Mit Beatrice Aebi haben wir für eine Schlüsselstelle der Verwaltung eine Kaderfrau mit hervorragendem Fachwissen, konzeptionellen Fähigkeiten und reicher Erfahrung im Raum Zürich, einem der dynamischsten Entwicklungsgebiete der Schweiz, gewinnen können“, freut sich Gemeinderätin Marianne Dumermuth, Vorsteherin der Direktion Stadtentwicklung. Ihr wird die neue Stadtplanerin direkt unterstellt sein.

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Gemeinderätin Marianne Dumermuth, Vorsteherin der Direktion Stadtentwicklung, Tel. 033 225 85 96

 

Thun, 13. Februar 2014

Ab 1. Juni 2014 neue Stadtplanerin von Thun: Beatrice Aebi