„Fertig gruusig“: Kampf den achtlos weggeworfenen Zigarettenstummeln

Anlässlich des nationalen Clean-Up-Days 2014 organisiert das Tiefbauamt Thun zusammen mit freiwilligen Helfern eine lokale Aufräumaktion in der Thuner Innenstadt. Am Donnerstagnachmittag, 11. September sowie am Freitag, 12. September 2014 werden Mitarbeitende des Tiefbauamtes gemeinsam mit freiwilligen Helfern – bewaffnet mit Handzangen – achtlos weggeworfene Zigarettenstummel einsammeln. Diese werden in eine transparente Zigarettenröhre aus Kunststoff gefüllt und auf diesem Weg der Bevölkerung visualisiert.

Es ist die insgesamt zehnte Aktion im Rahmen der 2011 lancierten Kampagne „Fertig gruusig“ der Stadt Thun gegen Littering, das achtlose Wegwerfen von Abfällen im öffentlichen Raum. Am Donnerstagnachmittag, 11. September sowie am Freitag, 12. September ganztags werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tiefbauamtes zusammen mit freiwilligen Lernenden der Stadt Thun sowie zwei Gärtnerklassen des Berufsbildungszentrums IDM Thun, welche in der laufenden Woche das Thema Ökologie behandeln, achtlos weggeworfene Zigarettenkippen ins Visier nehmen. Mit Handzangen werden sie sie einsammeln und in eine transparente Zigarettenröhre aus Kunststoff füllen. Das Ziel ist, der Bevölkerung aufzuzeigen, dass Zigarettenstummel eine grosse Menge der gelitterten Abfälle darstellen.

Aktiv an den Hotspots in der Innenstadt

Gezielt werden die Gruppen Plätze und Strassenabschnitte wie den Mühleplatz, den Aarequai, die Busperrons beim Bahnhofareal, die „lange Bank“ vis-à-vis des Bahnhofs bei der Schiffländte, das Bälliz, die Obere Hauptgasse sowie auch den Rathausplatz begehen und auf den Boden geworfene Zigarettenstummel einsammeln.

Ziel der Aktion ist Sensibilisierung

Das Ziel dieser Aktion ist, die Bevölkerung auf das Problem der auf den Boden geworfenen Zigarettenstummel aufmerksam zu machen. Fast 60 % der gelitterten Abfälle sind Zigarettenstummel, welche rund zwölf Jahre benötigen, bis sie natürlich abgebaut werden. Ein Stummel kann rund 40 Liter Wasser mit giftigen Substanzen verunreinigen. Die Mitarbeitenden der Strassenreinigung Thun kennen das Problem der vielen Zigarettenstummel, die in Thun auf Strassen und Plätzen in riesigen Mengen herumliegen, obschon genügend Abfallbehältnisse (sogenannte Abfallhaie aus Chromstahl) mit integriertem Aschenbecher vorhanden sind. Insbesondere mühsam für die Stadtmitarbeiter gestaltet sich die Arbeit auf Plätzen mit Naturbelag wie z.B. beim Mühleplatz respektive der Treppe zur Aare hinunter, wo nicht mit Strassenwischmaschinen gereinigt werden kann.

Nationaler Clean-Up-Day: Engagement für saubere Schweiz

Die Stadt Thun beteiligt sich im Rahmen des Nationalen Clean-Up-Days wie viele andere Städte und Gemeinden mit einer lokalen Aktion in Thun. Die Organisatorin des nationalen Clean-Up-Days ist die Non-Profit-Organisation IGSU (Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt). Unterstützt wird der Tag vom Bundesamt für Umwelt BAFU, der Organisation Kommunale Infrastruktur OKI und von Pusch (Stiftung Praktisher Umweltschutz Schweiz).

Weitere Informationen: www.clean-upday.ch

Auskünfte an die Redaktionen:

- Gemeinderat Roman Gimmel, Vorsteher Bau und Liegenschaften, Tel. 077 405 48 18

- Daniel Rychener, Leiter Technische Betriebe, Stv. Stadtingenieur, Tel. 079 263 43 50