Neue Räume im Neufeldschulhaus: Baugesuch jetzt, Stadtrat später

In die Schulanlage Neufeld in Thun sollen Räume für eine Tagesschule, für die Administration und für Gruppenarbeiten eingebaut werden. Das Baugesuch wird nun bereits publiziert, der Stadtrat wird jedoch erst etwa Mitte Jahr über den Baukredit entscheiden.

Obwohl der Thuner Stadtrat später noch über den Baukredit befinden muss, publiziert das Amt für Stadtliegenschaften bereits in diesen Tagen ein Umbauprojekt für die Schulanlage Neufeld. Durch die frühzeitige Berücksichtigung allfälliger Zusatzkosten und Auflagen, die sich aus dem Baubewilligungsverfahren ergeben, kann Zeit gespart werden. Es geht darum, Räume für eine Tagesschule für 40 bis 60 Kinder, einen zentralen Schulleitungs-, Lehrer/innen-Arbeits- und Aufenthaltsraum, ein Sekretariat mit Empfang sowie vier neue Unterrichts-Gruppenräume in das bestehende Gebäude einzubauen. Möglich wird dies, nachdem in den letzten Jahren an der Primarschule Neufeld schrittweise drei Regelklassen geschlossen wurden. Heute werden hier noch zehn Klassen des 1. bis 6. Schuljahres geführt. Von der äusseren Erscheinung her wird sich das Gebäude nach erfolgtem Umbau nicht verändern.

 

Über den Ausführungskredit wird der Thuner Stadtrat – nach dem Gemeinderat – voraussichtlich etwa Mitte dieses Jahres entscheiden.

 

Pläne liegen an Industriestrasse 2 auf

Das Baugesuch und die Baupläne für die Umbauarbeiten in der Schulanlage Neufeld liegen vom 12. Februar bis 16. März im Auflageraum des Bauinspektorates der Stadt Thun an der Industriestrasse 2 öffentlich auf. Die Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 08.00 bis 11.45 und 13.30 bis 17.00 Uhr, am Freitag von 08.00 bis 11.45 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr.

 

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Gemeinderat Konrad Hädener, Vorsteher der Direktion Bau und Liegenschaften, Tel. 079 263 77 39
  • Martin Bickel, Projektleiter Amt für Stadtliegenschaften,
    Tel. 033 225 84 26

 

Thun, 11. Februar 2015