Standortförderung verstärkt: Barbara Frantzen Roth leitet neue Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation

Gestützt auf eine externe Überprüfung, werden die beiden Bereiche Stadtmarketing und Kommunikation der Stadt Thun neu in einer Abteilung zusammengefasst. Der Standortförderung und der Beziehungspflege zur Wirtschaft kommt dabei besondere Bedeutung zu. Als Leiterin der Abteilung hat der Gemeinderat die Betriebswirtschafterin Barbara Frantzen Roth ernannt. Die übrigen Stellen für das neue Team werden demnächst ausgeschrieben.

 

Der Thuner Gemeinderat hat den Weggang des bisherigen Leiters Stadtmarketing, Philippe Haeberli, per 31. August 2015 und die anstehende Pensionierung des Informationsbeauftragten Jürg Alder per 30. April 2016 zum Anlass genommen, die Tätigkeiten der Bereiche Stadtmarketing und Kommunikation extern überprüfen zu lassen. Der vorliegende Expertenbericht empfiehlt, die beiden Bereiche zusammenzuführen.

 

Gestützt auf die Ergebnisse dieser Untersuchung, hat der Gemeinderat beschlossen, die Abteilung Stadtmarketing ab diesem Herbst neu zu organisieren. Neu heisst die Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation. Als Leiterin dieser Abteilung hat die Stadtregierung an ihrer heutigen Sitzung Barbara Frantzen Roth ernannt und sie mit dem Aufbau der neuen Abteilung beauftragt. Barbara Frantzen ist seit drei Jahren Stabsmitarbeiterin von Stadtpräsident Raphael Lanz und hat in dieser Zeit u. a. erfolgreich die Geschäfte des Vereins 750 Jahre Thuner Stadtrechte geleitet. Sie ist verheiratet und Mutter eines 14-jährigen Sohnes. Vor ihrer Tätigkeit für den Stadtpräsidenten hat die Betriebswirtschafterin HWV für die Thuner Finanzverwaltung und in der Privatwirtschaft gearbeitet und zusätzliche Weiterbildungen absolviert. Vor diesem Hintergrund und nach einem externen Assessment der Kandidatin hat der Gemeinderat die 48-Jährige aus Hilterfingen per 1. Oktober 2015 für die Aufgabe ernannt.

 

Mit der neuen Abteilung soll namentlich die Standortförderung im eigentlichen Sinne, nämlich die Beziehungspflege zu Wirtschaftskreisen, gestärkt werden. Neu wird sich eine Wirtschaftsbeauftragte / ein Wirtschaftsbeauftragter ausschliesslich der städtischen Zusammenarbeit mit den Unternehmungen sowie wirtschaftspolitischen Themen widmen. Damit soll Thun nicht nur weiterhin als attraktiver Wohnort, sondern auch als guter Standort für Firmen und Organisationen gestärkt werden.

 

 

 

Neben dem Marketing soll auch die Kommunikation gestärkt werden. Der neue Informationsbeauftragte bzw. die neue Informationsbeauftragte soll sich vermehrt den neuen Medien und dem Auftritt der Stadt Thun gegen aussen widmen (Stichworte Social Media, Internetauftritt, Corporate Identity, Corporate Design). Die Beratung und Unterstützung der Abteilungen in der täglichen Medienarbeit gehört – wie bisher – zu den Kern-Aufgaben. Der Bereich der Kommunikation des Gemeinderates als Gesamtbehörde verbleibt hingegen in der Stadtkanzlei. Für die Kommunikation des Gemeinderates ist Stadtschreiber Bruno Huwyler Müller verantwortlich. Er wird dabei von der neuen Abteilung unterstützt.

 

Die neu strukturierte Abteilung „Stadtmarketing und Kommunikation“ umfasst 420 Stellenprozente. Der bisherige Stab des Stadtpräsidenten wird aufgehoben und in die neue Abteilung integriert. Die ab Anfang 2016 neu zu besetzenden Stellen werden demnächst ausgeschrieben. Es handelt sich dabei nicht um Stellenschaffungen, sondern um die Besetzung von vakanten Positionen im bestehenden Stellenetat.

  

Auskünfte an die Redaktionen

  • Stadtpräsident Raphael Lanz, Tel. 033 225 82 15

  

Thun, 11. September 2015

Barbara Frantzen Roth ist ab 1. Oktober Leiterin der neuen Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation