Sichtbarkeit im Verkehr oft eingeschränkt - Vorsicht!

Dunkelheit, Nebel, Regen oder blendende Scheinwerfer behindern gerade im Herbst und bei Dämmerung die Sicht – eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmenden. Die Stadt Thun und die Kantonspolizei rufen alle Beteiligten dazu auf, ihr Verhalten und ihre Kleidung den Verhältnissen anzupassen.

 

In der dunklen Jahreszeit sind nicht nur die motorisierten Verkehrsteilnehmenden gefordert, sondern ganz besonders auch Fussgänger und Radfahrer. Die eingeschränkte Sicht und dunkle Kleidung tragen dazu bei, dass sie kaum gesehen werden und es bei schlechten Strassenverhältnissen zusätzlich zu unerwarteten Brems- und Ausweichmanövern kommt. „Es ist deshalb gerade jetzt wichtig, dass sich alle vorausschauend und mit der nötigen Aufmerksamtkeit im Verkehr bewegen“, sagt Daniel Wetli, Chef Polizei Thun. Er ruft zusammen mit dem Leiter der Abteilung Sicherheit der Stadt Thun, Reto Keller, zu entsprechendem Verhalten auf.

 

In der Dämmerung und bei Dunkelheit tragen helle Kleidung und reflektierende Bestandteile wesentlich zur Sicherheit bei. Insbesondere Rad- und Mofafahrern wird das Tragen von Kleidung mit reflektierenden Bestandteilen oder Leuchtwesten empfohlen. Zudem sollte sichergestellt werden, dass die Zweiräder vorne und hinten über Licht verfügen.

 

Beim Überqueren von Strassen sollten Fussgänger jetzt noch vorsichtiger sein. Parkierte Fahrzeuge und andere Hindernisse schränken die Sicht auf Fussgänger stark ein. Es ist deshalb möglich, dass Fahrzeugführer eine Fussgängerin oder einen Fussgänger nicht oder nicht früh genug erkennen. Die Strassen sollten deshalb auch im Bereich von Fussgängerstreifen mit erhöhter Aufmerksamkeit überquert werden.

 

Auch Fahrzeugführerinnen und -führer werden gebeten, im Herbst und Winter besonders Rücksicht auf die schwächeren Verkehrsteilnehmenden zu nehmen und ihre Geschwindigkeit an die Sicht-, Witterungs- und Fahrbahnverhältnisse anzupassen.

 

Weitere Informationen:

 

www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-unfallverhütung - Link „Sichtbarkeit bei Dunkelheit“

 

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Reto Keller, Abteilungsleiter Sicherheit, Stadt Thun,
    Tel. 033 225 82 36 – bitte ev. Rückruf verlangen
  • Daniel Wetli, Kantonspolizei Bern, Chef Polizei Thun,
    Tel. 031 638 77 62

 

 

 

Thun, 3. November 2015