Thuner Stadtgeschichte: Projekt auf Kurs, Forschungsarbeit läuft

Die Arbeiten am Projekt „Thuner Stadtgeschichte“ sind auf Kurs: Ein Team von sieben Autorinnen und Autoren ist daran, die vielfältigen historischen Ereignisse und Hintergründe der Entwicklung der Stadt aufzuarbeiten. Der Beirat hat nun das Detailkonzept für die Gliederung der Stadtgeschichte verabschiedet. Die Finanzierung ist weitgehend gesichert.

 

2013 haben die Vorarbeiten für eine Thuner Stadtgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts begonnen. In der Zwischenzeit konnten diese abgeschlossen werden. Der von Stadtschreiber Bruno Huwyler Müller präsidierte Verein „Thuner Stadtgeschichte“ und die Projektleitung, bestehend aus der Stadtarchivarin Anita Egli, der Historikerin Anna Bähler und dem Historiker Christian Lüthi, haben gemeinsam die erforderlichen Strukturen geschaffen, damit das Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann. Die Forschungsarbeit ist erfolgreich gestartet. Ziel ist die Herausgabe eines wissenschaftlich fundierten, aber auch für Laien leicht verständlichen Buches von rund 300 Seiten.

 

Ein Team von ausgewiesenen Historikerinnen und Historikern

Sieben Autorinnen und Autoren werden sich in den nächsten drei Jahren intensiv mit der Thuner Stadtgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts beschäftigen:

 

·       Anna Bähler

·       Christian Lüthi

·       Katharina Moser

·       Thomas Brodbeck

·       Andrea Schüpbach

·       Philipp Stämpfli

·       Gerrendina Gerber-Visser

 

Fünf weitere Persönlichkeiten mit einem engen Thun-Bezug verfassen kleinere Beiträge (Andrea Bühler, Dominik Imhof, Jon Keller, Hans Kelterborn, Karin Rohrbach). Schliesslich wird das Projekt bei der Bebilderung von Markus Krebser unterstützt („Historische Fotosammlung Krebser“).

 

„Eine Thuner Stadtgeschichte ist identitätsbildend und fördert die Verbundenheit mit der Stadt Thun. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und Geschichte ist gerade in der heutigen schnelllebigen Geschichte von grosser Bedeutung. Wir freuen uns deshalb sehr, dass es uns gelungen ist, ein so kompetentes Team zusammenzustellen. Es ist ein Glücksfall für Thun, dass wir für die Aufarbeitung der Thuner Geschichte ausgewiesene und engagierte Historikerinnen und Historiker verpflichten konnten,“ hält Stadtschreiber Bruno Huwyler Müller fest.

 

Breites Themenspektrum

Der Beirat, bestehend aus Hansueli von Allmen, Ursula Haller Vannini, Bruno Huwyler Müller, Jon Keller, Lilian Raselli und Barbara Studer Immenhauser, hat nun das Detailkonzept genehmigt. Es soll eine umfassende Darstellung der jüngeren Stadtgeschichte erarbeitet werden. Diese wird in die folgenden sieben Hauptkapitel gegliedert:

 

·       Helvetik und Mediation (Gerrendina Gerber-Visser)

·       Stadtentwicklung (Anna Bähler)

·       Wirtschaft (Christian Lüthi)

·       Gesellschaft (Andrea Schüpbach)

·       Kultur und Freizeit (Katharina Moser)

·       Politik (Thomas Brodbeck)

·       Militär (Philipp Stämpfli)

 

Finanzierung ist weitgehend gesichert

Die erforderlichen Mittel von 500‘000 Franken sind weitgehend gesichert. Als Hauptsponsoren treten die Stadt Thun mit einem Beitrag von 220‘000 Franken und der Kanton Bern mit einem Beitrag von 200‘000 Franken aus dem Kulturförderungsfonds auf. Weitere Sponsoren sind der Bund und der Gemeindeverband Thuner Amtsanzeiger.

 

Ein Thuner Projekt

Die Thuner Stadtgeschichte wird beim Thuner Weber Verlag erscheinen. Sie soll auch in Thun gedruckt werden. „Wir legen grossen Wert auf eine gute lokale Verankerung. Es war uns deshalb wichtig, starke und lokal verankerte Partnerinnen und Partner zu finden. Unser Projekt stösst auf grosses Interesse. Wir treffen überall auf offene Türen. Wir freuen uns nun auf die weiteren Arbeiten und auf das Endprodukt, das im Herbst 2018 erscheinen soll,“ führt Stadtschreiber Bruno Huwyler Müller aus.

 

In den nächsten drei Jahren werden der Verein und die Projektleitung regelmässig über den Fortschritt der Arbeiten informieren. Dabei ist auch geplant, für ein interessiertes Publikum öffentliche Anlässe durchzuführen (z.B. Werkstattberichte, Referate). Zudem wird auf der neuen Website www.thun.ch/stadtgeschichte laufend über die Arbeiten informiert.

 

 Auskünfte an die Redaktionen

 

·     Bruno Huwyler Müller, Stadtschreiber, Präsident Verein Thuner Stadtgeschichte, Tel. 033 225 82 18

·     Anita Egli, Stadtarchivarin, Mitglied Projektleitung,
Tel. 078 940 78 94

 

Thun, 19. November 2015

Anita Egli, Thomas Brodbeck, Katharina Moser, Philipp Stämpfli, Andrea Schüpbach, Gerrendina Gerber-Visser, Anna Bähler, Christian Lüthi, Bruno Huwyler Müller