Gewerbe- und Handwerkerparkkarte wird definitiv eingeführt

Um während beruflichen Einsätzen ihre Firmenfahrzeuge in der Thuner Innenstadt abstellen zu können, dürfen Handwerksbetriebe seit dem 1. Mai 2015 versuchsweise spezielle Gewerbe- resp. Handwerkerparkkarten beziehen. Nachdem die Auswertung des einjährigen Versuchs positiv ausgefallen ist, hat der Gemeinderat entschieden, die Handwerkerparkkarte definitiv anzubieten. Die während der Versuchsphase bezogenen und nicht eingesetzten Karten bleiben gültig.

 

Vor allem in der Thuner Innenstadt, aber auch auf gebührenpflichtigen Parkplätzen im übrigen Stadtgebiet, ist es für Handwerker und Gewerbetreibende praktisch, wenn sie ihr Firmenfahrzeug mit Werkstatt und Ersatzmaterialien in der Nähe ihres Einsatzortes parkieren können. Nach Überweisung eines entsprechenden stadträtlichen Postulates hat der Gemeinderat ab 1. Mai 2015 während eines Jahres einen Versuch mit speziellen Parkierbewilligungen für Firmenfahrzeuge durchgeführt. Da nun die Auswertung der Versuchsphase positiv ausgefallen ist, hat der Gemeinderat entschieden, die Gewerbe- und Handwerkerparkkarte per 1. Mai 2016 definitiv einzuführen. Von Seiten des Gewerbes gab es nur wenige, durchwegs unterstützende Reaktionen. In seltenen Fällen wurden die wenigen Kundenparkplätze der Innenstadt unrechtmässig von Handwerkerfahrzeugen belegt. Besonders geschätzt wird, dass Datum und Zeit der Nutzung selbst eingetragen und mehrere Karten gleichzeitig bezogen werden können. Auch die Securitas AG, welche die Kontrollen des ruhenden Verkehrs in Thun durchführt, meldete überwiegend positive Erfahrungen. Die Kantonspolizei begrüsst eine Weiterführung des Angebotes.

 

„Wunsch nach unkomplizierter Regelung“ erfüllt

„Mit der definitven Einführung dieser Karte wird dem Wunsch der Thuner Gewerbe- und Handwerkerbetriebe nach einer unkomplizierten Regelung entsprochen“, begründet Gemeinderat Peter Siegenthaler, Vorsteher der Direktion Sicherheit und Soziales, den Entscheid. „Erneut beurteilt wird das Angebot dann nach der Eröffnung des Parkhauses Schlossberg und dem damit verbundenen Wegfall der oberirdischen Parkplätze in der Innenstadt“, ergänzt Peter Siegenthaler.

 

Für reinen Material-Ablad ist die neue Parkkarte nicht gültig

Die neuen Parkierbewilligungen können ausschliesslich von Handwerkerfimen genutzt werden, die während ihrer Arbeit auf die Nähe ihres Fahrzeuges angwiesen sind. Wer jedoch nur Material ablädt und nicht auf einen ständigen Zugang zum Fahrzeug angewiesen ist, muss das Fahrzeug nach dem Güterumschlag zwingend auf öffentlichen Parkfeldern oder in den Parkhäusern abstellen und eine ordentliche Parkgebühr entrichten.

 

Karten an drei Verkaufsstellen erhältlich

Bis zu 20 Karten aufs Mal können während den Schalteröffnungszeiten bezogen werden bei:

·         der Parkkarten- und Ordnungsbussenzentrale im Thunerhof an der Hofstettenstrasse 14 und

·         beim Tiefbauamt der Stadt Thun an der Industriestrasse 2.

·         Einzelne Bewilligungen sind am Schalter der Polizeiwache Thun an der Allmendstrasse18 erhältlich.

Die während der Versuchszeit bezogenen Karten behalten ihre Gültigkeit und können auch nach dem 1. Mai eingesetzt werden.

 

Die detaillierten Bedingungen zur Nutzung der Handwerkerkarte sind dem Merkblatt Gewerbe- und Handwerkerparkkarten zu entnehmen. Es kann bei der Abteilung Sicherheit bezogen werden.

 

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

·         Gemeinderat Peter Siegenthaler, Vorsteher der Direktion Sicherheit und Soziales, Tel. 079 208 27 93

 

·         Reto Keller, Abteilungsleiter Sicherheit, Tel. 033 225 82 36

 

 

 

Thun, 15. März 2016

Merkblatt Gewerbe- und Handwerkerparkkarte