Die Stadt Thun begrüsst den Gastro- und Hotelier-Nachwuchs

Die Stadt Thun hat am Dienstag für die neuen Studierenden der Hotelfachschule Thun einen Willkommensanlass durchgeführt. Die angehenden Gastro- und Hotel-Fachleute wurden im Rathaus von Stadtpräsident Raphael Lanz begrüsst und hatten auf einem Stadtrundgang die Gelegenheit, Thun besser kennenzulernen.

Viele der 36 neuen Studierenden der Hotelfachschule Thun kommen nicht aus der Region und kennen Thun erst wenig. Um ihnen die Stadt näher zu bringen, hat die Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation in Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule Thun, der Innenstadt Genossenschaft Thun und dem Hotelierverein Thunersee am 8. November 2016 einen Welcome-Anlass organisiert. Es war die zweite Veranstaltung dieser Art in diesem Jahr.

Talentschmiede für eine lebendige Thuner Gastroszene

Nach einem Besuch des Thun-Panoramas und einem kurzen Stadtrundgang wurden die Studierenden im Rathaus von Stadtpräsident Raphael Lanz begrüsst. Er betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit der Hotelfachschule für die Stadt und den Wirtschaftsstandort Thun. Mit Daniel Mani (Konzepthalle 6, Spedition, Rössli), Mirco Plozza (Deltapark), Simon Burkhalter (Dampfschiff) und Karin Wenger (Zunfthaus zur Metzgern) und anderen seien viele Absolventen der Hotelfachschule erfolgreich in der Region tätig. „Ich bin sicher, auch von Ihnen werden wir noch hören“, so der Stadtpräsident zu den Studierenden.

Tipps von einem erfahrenen Hotelier

Auch Urs Bircher, Direktor des Hotels Seepark und Präsident des Berner Oberländer Hoteliervereins, richtete sein Wort an die angehenden Gastronominnen und Hoteliers und gab den Studierenden einige Tipps mit auf den Weg. Beendet wurde der Anlass auf dem Schloss, in der Lounge des Restaurants Schlossberg Thun.

 

Thun, 8. November 2016

 

 

 

 

 

Stadtpräsident Raphael Lanz (rechts), Christoph Rohn (Direktor Hotelfachschule, Mitte) und Urs Bircher (Direktor Hotel Seepark, links)

(Bild: Hans Mischler/zvg)