„Open House“ für die Ortsplanungsrevision Thun

Medienkonferenz von Donnerstag, 24. November 2016, 10 Uhr

 

MEDIENMITTEILUNG

Am Samstag, 26. November 2016 findet im Rathaus Thun eine Werkschau zur Ortsplanungsrevision statt. Das Planungsamt präsentiert in einer Ausstellung und Referaten erste Zwischenergebnisse und zeigt die Stossrichtungen zur künftigen Stadtentwicklung auf. Der Anlass richtet sich an die breite Öffentlichkeit.

 

Seit einem Jahr laufen die Arbeiten zur Ortsplanungsrevision (OPR) der Stadt Thun. Im September 2015 hatte das Stadtparlament einstimmig den Finanzierungskredit für das Grossprojekt bewilligt. Nun liegen erste Zwischenergebnisse und Arbeitsthesen vor. Diese sollen an der Werkschau „Open House“ vom kommenden Samstag, 26. November 2016 vorgestellt werden. Ziel des Anlasses ist es einerseits, die Öffentlichkeit über den Stand der Arbeiten zu informieren. Andererseits haben Thunerinnen und Thuner auch die Möglichkeit, Rückmeldungen zu den eingeschlagenen Stossrichtungen abzugeben. Die Ausstellung im Rathaus ist von 9 bis 16 Uhr frei zugänglich und wird durch Führungen und Referate ergänzt (siehe Infobox unten).

Erste Stossrichtungen

Hauptinhalt des Anlasses sind erste Arbeitsthesen und Stossrichtungen als Entwurf zum Stadtentwicklungskonzept STEK 2030. In diesem werden die räumlichen Entwicklungsabsichten der Stadt Thun dargestellt. Das STEK ist als Teilprojekt 5 eingebettet in das Gesamtprojekt Ortsplanungsrevision. Es wurden fünf Strukturthesen formuliert, welche die Schwerpunkte der künftigen Stadtentwicklung vorgeben. Es sind dies:

1.     „Thun positioniert und stärkt sich im Bereich Wohnen und Arbeiten“

Die Qualität der Stadt Thun als Wohnstandort ist bereits heute sehr hoch. Diese Qualität gilt es zu erhalten und weiterzuentwickeln. Gleichzeitig soll die Stadt Thun ein breites Angebot an Arbeitsplätzen bieten können. Deshalb sollen Strategien zur Stärkung der Stadt Thun als attraktiver Arbeitsstandort erarbeitet werden.

 

2.     „Thun wächst zukunftsorientiert“

Die Infrastruktur der Stadt ist so zu gestalten, dass das Bevölkerungswachstum aufgenommen werden kann. Angestrebt wird eine nachhaltige Entwicklung mit Blick auf genügend Freiräume.

 

3.     „Thun entwickelt sich ressourcenschonend“

Die knappste Ressource ist der Boden. Er soll ideal genutzt werden. Angestrebt wird daher eine Entwicklung nach innen. Beim verdichteten Bauen werden auch fortschrittliche Lösungen im Bereich Energie angestrebt.

 

4.     „Thun ist urban und quartierbezogen“

Je grösser eine Stadt wird, desto wichtiger sind ihre identitätsstiftenden Quartiere. Eine städtische Vielfalt soll gefördert werden.

 

5.     „Thun lebt eine hohe Planungs-/Baukultur in Verfahren, Bauten und Freiraum“

Bei einer Siedlungsentwicklung nach innen wird die Qualität des einzelnen Baus und des Aussenraumes noch wichtiger. Ein sorgfältiger Umgang mit der bestehenden Baukultur ist zentral. Bei neuen Bauten ist ebenfalls auf eine hohe Qualität zu achten.

 

Karten zeigen räumliche Umsetzung

Die räumliche Umsetzung der fünf oben genannten Schwerpunkte wird in fünf Karten im Massstab 1:25‘000 sowie 1:300‘000 dargestellt. Die fünf Karten sind unter www.ortsplanungsrevisionthun.ch einsehbar und werden auch am Anlass „Open House“ präsentiert.

Die Bevölkerung wird auch über den aktuellen Stand der Arbeiten weiterer Teilprojekte (Stadtbild, Quartierversorgung, Landschaft) informiert. So liegen detaillierte gesamtstädtische Bestandesaufnahmen zu den Einrichtungen der Quartierversorgung (z.B. Schulen, Läden, Freizeit) sowie zu den landschaftlichen und freiräumlichen Elementen vor. Auch hierzu kann sich die interessierte Bevölkerung äussern. Zum Stadtbild (Teilprojekt 7) werden Schlüsselbegriffe der baulichen Stadtentwicklung eingeführt und erläutert.

Die Rückmeldungen der Bevölkerung aus dem „Open House“ werden in die nächsten Arbeitsschritte der Ortsplanungsrevision eingebracht. Am 6. Mai 2017 soll im Rahmen der nächsten öffentlichen Veranstaltung das Resultat dieser Arbeiten präsentiert werden.

 

„Open House“

Ausstellung zur Ortsplanungsrevision im Rathaus Thun am Samstag, 26. November 2016, von 9.00 bis 16.00 Uhr.

Führungen durch die Ausstellung und Referate jeweils um 10.00, 11.00, 14.00 und 15.00 Uhr. (Um eine Anmeldung wird gebeten unter www.ortsplanungsrevisionthun.ch oder direkt via Planungsamt unter: planungsamttest@thun.ch.)

 

Die Inhalte der Ausstellung sind ab Samstag auch auf der Website www.ortsplanungsrevisionthun.ch aufgeschaltet.

 

Thun, 24. November 2016