Neue Unterfluranlage in Goldiwil

Die Stadt Thun und die AVAG haben in Goldiwil die alte Oberflursammelanlage durch eine neue, moderne Unterfluranlage ersetzt. Die Anlage kann ab sofort – auch zur Entsorgung von Hauskehricht – benutzt werden.

Für die Entsorgung von Altglas, Alu und Stahlblech stand der Goldiwiler Bevölkerung an der Dorfstrasse bislang eine Oberfluranlage zur Verfügung. Da die Einfahrt der Privatstrasse „Farneren“ in die Dorfstrasse aus Sicherheitsgründen sowie wegen Werkleitungsarbeiten umgestaltet wurde, hat das Tiefbauamt der Stadt Thun in Zusammenarbeit mit der AVAG die Gelegenheit ergriffen, gleichzeitig während dieser Bauphase die alte Sammelstelle durch eine neue, moderne Unterfluranlage zu ersetzen. Die Anlage kann ab sofort benutzt werden. Zusätzlich zu den bisherigen Recyclinggütern können in der neuen Anlage auch Hauskehricht (gebührenpflichtige Abfallsäcke) sowie Altpapier entsorgt werden. Dies ermöglicht der Goldiwiler Bevölkerung eine individuelle, tägliche Entsorgung. Besonders bei Feiertagsausfällen der städtischen Abfuhren ist dies von Nutzen.

Weniger Lärm und mehr Platz

Das Unterflursystem ist effizienter und wirtschaftlicher. Weitere Vorteile der neuen Unterfluranlage sind die geringeren Lärmemissionen beim Einwerfen von Glasflaschen sowie das grössere Fassungsvermögen von 5 Kubikmetern. Die Leerung der Hauskehricht- und Papiercontainer erfolgt durch die Mitarbeitenden des Tiefbauamtes der Stadt Thun, für die Abfuhr von Altglas, Alu und Stahlblech ist die Firma Sorgen zuständig.