Die Stadt Thun plant neue Bushaltestelle im Lerchenfeld

Die Busendhaltestelle Lerchenfeld an der Ortsstrasse soll erneuert und den heutigen Anforderungen angepasst werden. Das Baugesuch wurde eingereicht und liegt ab Freitag, 24. August 2018 öffentlich auf.

Die Busendhaltestelle Lerchenfeld an der Ortsstrasse entspricht nicht den heutigen Anforderungen. Infolge eines privaten Bauvorhabens im Herbst 2017 musste sie provisorisch an den heutigen Standort verschoben werden. Das nun vorliegende Bauprojekt sieht eine Verschiebung der Haltestelle um rund 25 Meter an die Langestrasse vor. Mit dem Neubau erfüllt die Stadt Thun die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes, das unter anderem eine hohe Haltekante fordert. Durch eine Vergrösserung des Trottoirs kann zudem Platz geschaffen werden für einen Fahrgastunterstand. Die neue Lage der Haltestelle an der Langestrasse ermöglicht ausserdem die künftige Erweiterung der Buslinie 4 der Verkehrsbetriebe STI AG bis an die Uttigenstrasse. Diese Erweiterung wird für die Weiterentwicklung bzw. Erschliessung der Siedlung insbesondere im Entwicklungsschwerpunkt Thun Nord zwischen der Aare und der Bahnlinie nötig sein.

Für die Erneuerung der Bushaltestelle und den Bau eines Fahrgastunterstands rechnet die Stadt mit Gesamtkosten von rund 130‘000 Franken. Das Baugesuch wurde eingereicht und liegt ab Freitag, 24. August öffentlich auf. Es ist geplant, im Herbst 2018 mit dem Bau der Haltestelle zu beginnen.

 

Thun, 22 August 2018