Neat-Eröffnung: Thun umwirbt Walliser mit Shopping-Tickets, Spezial-Magazin und Sonntagsverkäufen

Kurz vor der Eröffnung des Neat-Basistunnels durch den Lötschberg wirbt Thun in Visp um die Gunst von Gästen aus dem Oberwallis: Stadtpräsident Hans-Ueli von Allmen und die Snowboard-Olympiasiegerin Tanja Frieden priesen anlässlich einer Medienkonferenz die Einkaufsmöglichkeiten, die Kulturangebote und die Ambiance in der nur noch 37 Bahnminuten nahen 42'000-Einwohner-Metropole des Berner Oberlandes. Vergünstigte Shopping-Tickets mit Gratis-Stadtführung, eine breit gestreute Extraausgabe des Stadtmagazins sowie ein besonderes Angebot für Walliser Gäste an Mariae Empfängnis sollen Besucher nach Thun holen.

Mit 200 km/h durch den Tunnel, nach 37 Minuten am Ziel: So nahe werden sich Visp im Wallis und Thun im Berner Oberland nach der Eröffnung des Neat-Basistunnels am 9. Dezember sein. Nach der Werbetour der Oberwalliser Orte im Bernbiet priesen die Thuner am Samichloustag, 6. Dezember ihre Angebote auf der andern Seite des Tunnels an: Stadtpräsident Hans-Ueli von Allmen und "Stadtbotschafterin" Tanja Frieden, Boardercross-Olympiasiegerin 2006, stellten den Walliser Medien die Stadt Thun mit ihren 42'000 Einwohnern als Kultur- und Shoppingzentrum vor. Die Kulturstadt Thun zeichnet sich unter anderem aus durch die national bekannten Thunerseespiele mit klingenden Titeln wie Evita, Anatevka oder "Les Misérables", die Schweizerische Künstlerbörse, das Kunstmuseum und das Wocher-Panorama, die Schlosskonzerte oder den KleinKunstTag Thun.  Und die Shoppingstadt Thun bietet eine eigentliche Einkaufsinsel zwischen zwei Aareläufen, aber auch eine stimmungsvolle Altstadt mit zahlreichen kleinen Spezialgeschäften, Märkten in Strassen und Gassen und einer breiten Palette an Restaurant- und Barbetrieben.

Über 50 Prozent der Walliser Frauen und über ein Viertel der Walliser Männer vermissen gemäss mehreren Umfragen  in ihrem Kanton zusätzliche Shopping-Angebote. Bisher kamen etwas über 30% regelmässig für den Einkaufsbummel nach Thun, mit den schnellen Zugverbindungen wollen neu 53% regelmässig in Thun oder Bern einkaufen. Sehr beliebt sind auch die allgemeinen Ausflüge, vor allem die Ausflüge auf den Thunersee. Diese Chancen möchten die Thuner bzw. das Stadtmarketing Thun nutzen. Anlässlich der Neat-Eröffnung und der künftigen kurzen Reisezeit verstärken sie ihre Werbepräsenz und lancieren Spezialaktionen:

  • Im Ober- und Mittelwallis wird "thun! das Magazin" in einer Auflage von 35000 in alle Briefkästen verteilt. Das farbig gestaltete, fast 50-seitige Heft des Stadtmarketings  enthält mannigfache Informationen zur Kultur- und Shoppingdestination, Übersichten über Museen und Veranstaltungen, Kulturhinweise, Geschäftsporträts und vieles mehr - auch 30 Einkaufsgutscheine.
  • Am 6. und 7. Dezember informieren Thuner Stadthostessen im Welcome-Zelt an der Bahnhofstrasse Visp über Thun. Motorrad-Samichlöise und Marktfahrer mit Produkten aus dem Berner Oberland sorgen zusätzlich für positive Stimmung.
  • Ab 8. Dezember, dem Walliser Feiertag Mariae Empfängnis, gibt's ein Spezial-Shopping-Ticket nach Thun - gültig ab jedem beliebigen Walliser Bahnhof. Preis: 27 Franken mit Halbtax-Abo, 52 Franken ohne. Die Walliserinnen und Walliser werden bei den Zugankünften von 09.33 und 10.01 Uhr von der Thuner Kadettenmusik empfangen. Nebst Kaffee und Gipfeli werden Gratis-Stadtführungen unter kundiger Führung angeboten!

 

Thun wird sich auch in den kommenden Jahren immer wieder im Wallis präsentieren. Sei dies an Messen oder bei anderen Gelegenheiten. "Gerade weil unsere gegenseitigen Angebote so verschieden sind und sich so gut ergänzen, betrachten wir eine Zusammenarbeit zwischen dem Wallis und Thun als sehr sinnvoll und fruchtbar", betonte Manfred Fasnacht, Geschäftsführer des Stadtmarketings Thun, vor den Medien.  Dass diese Zusammenarbeit funktionieren könne, habe der Auftritt der Thuner in Visp, aber auch die Präsenz von Saas-Fee im Juli 2007 und Zermatt vom November 2007 in Thun gezeigt.

 Auskünfte an die Redaktionen:

Hans-Ueli von Allmen, Stadtpräsident, Tel. 033 225 82 15

Manfred Fasnacht, Geschäftsführer Stadtmarketing Thun,
Tel. 033 243 02 01

 

Thun, 6. Dezember 2007