Realisierung der Rösslimatte-Erschliessung im Gwatt einen Schritt weiter

Kürzlich konnten sich die Stadt Thun  und die Landeigentümer der Rösslimatte im Gwatt betreffend Erschliessung und des dafür notwendigen Landverkaufs  durch die Stadt Thun einigen. Geplant ist die Erstellung einer Erschliessungsstrasse für die Realisierung einer Wohnüberbauung und die Ansiedelung von neuem Gewerbe auf der Rösslimatte. Der grösste, noch nicht überbaute Teil der Rösslimatte gehört der Familie Siegenthaler. Damit die Erschliessungsstrasse möglich wird, verkauft die Stadt Thun der angrenzenden Eigentümerin etwa 235 Quadratmeter Land. Im Gegenzug wird für die der Stadt Thun gehörende und an die Gwattstrasse angrenzende Parzelle  die rückwärtige Erschliessung ermöglicht.  Ebenfalls einigen konnten sich die Parteien, dass die Beschwerde gegen den Gesamtbauentscheid des Regierungsstatthalters vom 7. Februar 2000 für  das Bauprojekt der T.+A. Weber AG, der bereits langjährigen Baurechtsnehmerin auf der Parzelle der Stadt Thun, zurückgezogen wird.

 Auskünfte an die Redaktionen:

  • Jolanda Moser, Vorsteherin der Direktion Bau und Liegenschaften, Tel. 033 225 83 35
  • Urs Frey, Leiter Amt für Stadtliegenschaften, Tel. 033 225 82 68

 Thun, 17. Dezember 2007