Abstand halten auch beim «Aareböötle»

Während der warmen Sommertage nutzen zahlreiche Personen die Einstiegstelle im Schwäbis, um mit dem Gummiboot auf der Aare nach Bern fahren zu können. Der Stadt Thun und der Gemeinde Steffisburg ist es ein Anliegen, an die Eigenverantwortung der Schlauchbootfahrerinnen und -fahrer zu appellieren. Beim Anstehen und beim Vorbereiten der Boote müssen die Abstandsregeln des Bundesamts für Gesundheit beachtet werden. Zudem weisen die Behörden auf die Vorsichtsmassnahmen beim Befahren der Aare hin. So müssen die Personen auf dem Boot in fahrfähigem Zustand sein. Auf Alkohol ist also zu verzichten. Für jeden an Bord muss zudem ein Rettungsmittel, am besten eine Schwimmweste, mitgeführt werden. Ausserdem muss jedes Boot mit Namen und Adresse des Besitzers oder der Besitzerin bezeichnet sein, damit schnell Klarheit über die Situation herrscht, wenn ein leeres Boot gefunden wird.

Mehr Informationen zu den Vorsichtsmassnahmen:
www.blog.police.be.ch