Bau des Doppelkindergartens im Seefeld ist gestartet

An der Äusseren Ringstrasse entsteht ein neuer Doppelkindergarten. Mit dem Spatenstich starteten am 14. September die Bauarbeiten. Im Sommer 2021 soll der Neubau in Betrieb genommen werden.

«Wir freuen uns, den Neubau trotz Corona-Krise planmässig in Angriff zu nehmen und den Kindern im Seefeld ab nächstem Jahr einen modernen Doppelkindergarten zur Verfügung zu stellen», so Gemeinderat Konrad Hädener anlässlich des Spatenstichs vom 14. September. «Das Projekt mit dem schönen Namen farfalla (= Schmetterling) ist optimal auf die schulischen Abläufe abgestimmt, ermöglicht einen zeitgemässen Unterricht und weist eine hohe Flexibilität auf», ergänzte Gemeinderat Roman Gimmel am Montag.

Ökologisch und nachhaltig

Das Projekt «farfalla» der Holzbau Partner AG und der Sonja Huber Architektur GmbH ging nach dem Abbruch des Schulpavillons an der Äusseren Ringstrasse im Rahmen eines Gesamtleistungswettbewerbs als Sieger hervor. Der schmetterlingsartige Baukörper, der dem Projekt den Namen gibt, passt ideal auf die Bauparzelle. Der innovative Holzbau ist polyvalent nutzbar und erweiterbar, wodurch er den städtebaulichen Bedürfnissen an «Raum und Wandel» gebührend Rechnung trägt. Die Energiestadt Thun legte auch grossen Wert auf Nachhaltigkeit. Das Gebäude erfüllt den Minergie P Eco-Standard und wird durch eine Grundwasserwärmepumpe beheizt. Ausserdem beinhaltet das Projekt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach.

Anfangs Jahr genehmigte der Stadtrat das Projekt und den damit verbundenen Ausführungskredit von 2.885 Millionen Franken.

Inbetriebnahme im Sommer 2021

Bis Ende Jahr werden Leitungsarbeiten ausgeführt, Bohrpfähle und Bodenplatten erstellt. Die Holzbauaufrichtung ist im Frühjahr 2021 geplant. Im Sommer 2021 soll das neue Gebäude bezugsbereit sein. Als Doppelkindergarten genutzt, kann das Gebäude nach Bedarf auch als Basisstufenschule betrieben werden.

Ähnliche Dateien

  • Visualisierung
  • Spatenstich 14. September 2020vlnr: Roman Gimmel (Gemeinderat, Vorsteher Direktion Bildung Sport Kultur), Theo Schmid (Geschäftsführer Holzbau Partner AG), Sonja Huber (Architektin), Konrad Hädener (Gemeinderat, Vorsteher Direktion Bau und Liegenschaften)