Abfallsammelhof Lerchenfeld: Stadt plant Überbauungsordnung zur Erschliessung

In zweiter Instanz beurteilte der Kanton Bern den Ausbau der Flugplatzstrasse als nicht zonenkonform. Zur Erschliessung des geplanten Abfallsammelhofes will die Stadt jetzt eine entsprechende Überbauungsordnung erlassen. Ziel ist es, diese anfangs 2021 in die Mitwirkung zu bringen.

Die AVAG plant im Lerchenfeld einen regionalen Abfallsammelhof. Zur Erschliessung muss die Flugplatzstrasse saniert und ausgebaut werden. Im September 2019 hatte der Regierungsstatthalter der Stadt Thun die Bewilligung dafür erteilt. Dagegen wurde Beschwerde erhoben. Im September 2020 hiess die kantonale Bau- und Verkehrsdirektion (BVD) die Beschwerden gut und beurteilte den Ausbau der Flugplatzstrasse als nicht zonenkonform. Die Stadt Thun passt nun ihr Vorgehen entsprechend an und will eine Erschliessungsüberbauungs-ordnung erlassen. Damit kann der aktuell auf der Stadt lastenden Erschliessungspflicht der Bauparzelle Rechnung getragen werden.

Öffentliche Auflage im Herbst/Winter 2021
Ziel der Stadt ist es, den Entwurf der Erschliessungs-UeO bis Ende Jahr zu erarbeiten, so dass im ersten Quartal 2021 die Mitwirkung durchgeführt werden kann. Anschliessend ist die Vorprüfung beim Kanton geplant. Die öffentliche Auflage erfolgt frühestens im Herbst/Winter 2021.

Abhängig von Volksabstimmung zur Zonenplaninitiative
Die Erschliessungs-UeO steht in Abhängigkeit vom Entscheid zur «Thuner Zonenplaninitiative». Diese fordert, die betreffende Bauparzelle von der heutigen Zone für Arbeiten in die Zone für Sport- und Freizeitanlagen umzuzonen. Spätestens im März 2021 befindet das Stadtparlament darüber. Falls es die Initiative ablehnt, wird sie den Stimmberechtigten unterbreitet. Bei einer Annahme der Initiative würden der Bau des Abfallsammelhofes und die Erschliessungs-UeO hinfällig. Der Erneuerungsbedarf an der Flugplatzstrasse bliebe hingegen bestehen.