Die Stadt Thun will den Vertrag betreffend Polizeileistungen mit dem Kanton neu verhandeln

Das Modell «Einheitspolizei» startete in der Stadt Thun per Januar 2003 als Pilotprojekt und wurde später im ganzen Kanton eingeführt. Es hat sich bewährt. Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Thun und der Kantonspolizei Bern funktioniert auf allen Stufen sehr gut. Aufgrund des neuen kantonalen Polizeigesetzes, des Abstiegs des FC Thun und der angespannten Finanzlage besteht aber ein gewisser Anpassungsbedarf bezüglich der Polizeileistungen. Der Gemeinderat hat daher entschieden, den Ressourcenvertrag mit der Sicherheitsdirektion des Kantons Bern per Ende 2022 zu kündigen und neu auszuhandeln.