Das diesjährige Politforum Thun findet digital statt

Das Politforum Thun wird erstmals digital durchgeführt. Die Tagung vom 12. und 13. März steht unter dem Titel «Zwischen Hamsterrad, Erwartungsdruck und Selbstverwirklichung». Hochkarätige Referentinnen und Referenten beleuchten das hochaktuelle Thema von verschiedenen Seiten. Anmeldungen sind noch bis zum 5. März möglich.

Im letzten Jahr musste das Politforum Thun aus bekannten Gründen kurzfristig abgesagt werden. «Wie für alle anderen Unternehmen und Veranstaltenden ist die Corona-Pandemie auch für den Verein Politforum Thun eine grosse Herausforderung. Die Absage führte für den Verein zu einem grossen finanziellen Verlust. Doch wir setzten alles daran, den Anlass in diesem Jahr in gewohnter Qualität durchführen zu können», sagt Vereinspräsident Raphael Lanz. Das Politforum Thun findet am 12. und 13. März 2021 erstmals digital statt. «Damit bieten wir unserem treuen Stammpublikum eine gute und professionelle Ersatzvariante für den ‹physischen› Anlass im KKThun», so Lanz weiter. Trotz spezieller Ausgangslage ist das Politforum Thun auch in diesem Jahr eine feste Konstante im Terminkalender vieler Politikerinnen und Politiker und Behördenmitgliedern. Es haben sich bereits über 410 Personen angemeldet. Anmeldungen sind noch bis zum 5. März möglich.

Aktuelles Tagungsthema
Die Tagung steht in diesem Jahr unter dem Titel «Zwischen Hamsterrad, Erwartungsdruck und Selbstverwirklichung». Es ist jenes Thema, das ursprünglich für die Ausgabe vom letzten Jahr vorgesehen war und erscheint in der heutigen Zeit – auch im Zusammenhang mit der Pandemie – aktueller denn je.

Das Milizsystem der Schweiz ist auf Bürgerinnen und Bürger angewiesen, die sich für die Politik zur Verfügung stellen. In der heutigen Zeit Politik zu betreiben, ist eine Herausforderung. Die Anforderungen steigen. Der Druck nimmt zu. Was treibt Menschen unter diesen Bedingungen an, in die Politik zu gehen? Was erwartet einen? Welches sind die Erfolgsfaktoren? Wie geht man mit Rückschlägen um? Wo findet man Rückhalt und Unterstützung? Das Politforum 2021 stellt den Menschen ins Zentrum und bietet Lösungsansätze für ein erfolgreiches, gesundes und nachhaltiges Selbstmanagement. Es geht dabei um Themen wie «Motivation/Antrieb», «Umgang mit Rückschlägen», «Umgang mit schwierigen Bürgerinnen und Bürgern», «Resilienz», «Burnout-Prävention», «Selbstschutz» und «Kollegialität im Gremium».

Bundeskanzler und weitere Persönlichkeiten zu Gast
Einmal mehr ist es dem Politforum Thun gelungen, hochkarätige Referentinnen und Referenten zu gewinnen. So wird Bernhard Pulver, ehemaliger Regierungsrat und heutiger Verwaltungsrats-präsident der Insel Gruppe AG, über das Thema «Was erwartet mich, wenn ich in die Politik einsteige» sprechen. Der Kriminalpsychologe Dr. Jens Hoffmann, Leiter des Instituts Psychologie und Bedrohungsmanagement (IPM) in Darmstadt, hält ein Referat über den Umgang mit querulatorischen Bürgerinnen und Bürgern. Die Psychologin und Soziologin Dr. Ulrike Ehlert, Professorin am Psychologischen Institut Zürich, erklärt, weshalb manche Menschen Rückschläge besser verkraften. Die Psychiaterin und Autorin Dr. Esther Pauchard gibt unter dem Titel «Stressfalle politisches Amt?» Tipps für Politikerinnen und Politiker. Den Schlusspunkt setzt Bundeskanzler Walter Thurnherr mit seinem Referat «Von den Schwierigkeiten der Exekutivpolitik in der Krise».

Verzicht auf Netzwerk-Apéro und Nachtessen
Die bekannte SRF-Moderatorin Sonja Hasler führt erneut durch die Tagung. Wie an den vergangenen Foren wird Bänz Friedli mit seinen Sketchen auch bei der digitalen Ausgabe für Auflockerung sorgen. Auf den wichtigen Netzwerkteil des Anlasses muss aber aus bekannten Gründen leider verzichtet werden. «Wir sind aber zuversichtlich, dass wir das Politforum 2022 inklusive Networking wieder im KKThun durchführen können», so Vereinspräsident Raphael Lanz.

Anmeldung und Informationen: www.politforumthun.ch

 

Politforum Thun
Das Politforum Thun ist ein etablierter Anlass für Politikerinnen und Politiker sowie Behördenmitglieder aus allen politischen Ebenen im Kanton Bern. Dank hoher Aktualität der Themen sowie hochkarätigen Referentinnen und Referenten hat der Anlass ein grosses Stammpublikum. Das Politforum Thun wird getragen vom Verband Bernischer Gemeinden (VBG), vom Kanton Bern (AGR), von der Stadt Thun und dem Bildungszentrum für Wirtschaft und Dienstleistung (BWD Bern).