Die Freibad-Saison in Thun beginnt

Am Samstag, 8. Mai um 8 Uhr öffnet der «Strämu» seine Türen. Es gelten verschiedene Corona-Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung. Der Eintritt am Eröffnungswochenende ist gratis. Am 22. Mai beginnt auch im Flussbad Schwäbis die Badesaison.

Badebegeisterte können sich freuen: Ab Samstag, 8. Mai um 8 Uhr ist das Strandbad Thun wieder geöffnet. Die letztjährigen Erfahrungen mit Corona-Schutzmassnahmen im Strandbad helfen, den Badebetrieb sicher zu gestalten. Es gelten Abstands- und Hygieneregeln sowie eine Maskentragepflicht in den Innenräumen wie Garderoben und WC-Anlagen. In den Innenräumen ist ausserdem die Personenzahl begrenzt. In den Becken gilt ein Einbahnregime mit separaten Ein- und Ausstiegstellen. Das Strandbad-Personal wird darauf achten, dass die Massnahmen eingehalten werden und sich insbesondere bei der Rutschbahn und beim Sprungturm keine Menschenansammlungen bilden. Alle Regeln sind vor Ort signalisiert. Die Gesamtzahl der Strandbad-Gäste wird laufend auf der Website unter www.thun.ch/strandbad publiziert.

Zuerst das Strandbad, dann das Flussbad

Am Eröffnungswochenende ist der Eintritt traditionsgemäss für alle frei. Nebst der Badeinfrastruktur sind auch die Buvette und die Terrasse des Strandbad-Restaurants mit Schutzkonzept geöffnet. Der Berner Sänger Jesse Ritch, der letztes Jahr den Videoclip zu seinem Hit «Summer» im Strandbad produzierte, wird am 8. Mai von 14 bis 15 Uhr eine Autogrammstunde durchführen. Am 22. Mai, also wie gewohnt zwei Wochen nach dem Strandbad, soll die Saison auch im Flussbad Schwäbis starten. Auch dort gelten Corona-Schutzmassnahmen. Unter anderem wird die Personenzahl beschränkt. Bereits zum fünften Mal wird der Künstler Daniel Ritter das Flussbad mit einer Kunstinstallation bestücken.

Neuer Hafen Lachen

In neuem Glanz erstrahlt der Hafen Lachen. Die Stadt Thun hat den Hafen mit Platz für 315 Boote während der Wintermonate saniert. Die neuen Schwimmstege ermöglichen ab sofort auch einen seitlichen Einstieg ins Boot. Zusätzlich wurde der Komfort erhöht durch den neuen Zugang zu Strom und Wasser auf dem Steg und die Servicestelle mit Frischwasser und Fäkalienabsauganlage.

Winterbetrieb war ein voller Erfolg

Zum ersten Mal überhaupt blieb das Areal des Strandbads während den Wintermonaten für die Öffentlichkeit zugänglich. Von Mitte Oktober bis Anfang April waren der Kinderspielplatz, die grosse Rasenfläche für die Bevölkerung zugänglich und das Baden im See war ebenfalls möglich. Im historischen Holzpavillon schenkten die Betreiber des Strämu-Beizli Kaffee und Glühwein aus. Der Winterbetrieb und die Buvette stiessen auf grosse Nachfrage.  Die Besucherinnen und Besucher schätzten das Angebot.

100 Jahre Strandbad Thun

Das grosse Fest zum 100-Jahr-Jubiläum des Strandbads wird auf 2022 verschoben. Ursprünglich plante die Stadt Thun die Feier 2020, musste sie aber wegen Corona absagen. Das Verschiebedatum passt allerdings ebenfalls: 1920 übernahm die Einwohnergemeinde Thun das Lachenareal von der Burgergemeinde Strättligen, um eine öffentliche Badeanstalt am See zu bauen. 1922 wurde diese eröffnet.

 

Abo-Verkauf

Auch künftig wird für beide Thuner Freibäder ein gemeinsames Jahresabonnement angeboten. Abonnemente können unter www.sportwebshop.thun.ch bezogen werden. Der Vorverkauf findet an der Strandbad-Kasse von 3. Mai bis 6. Mai, 9 bis 18 Uhr statt.

Mit gültigem Jahres-Abonnement gewähren die Hallenbäder im Bäderverbund Thunersee während der regulären Strandbadsaison 50 % Ermässigung auf den Einzeleintritt, die Freibäder ab ihrem jeweiligen Saisonbeginn.

www.thun.ch/strandbad