Laura Grubenmann erhält das Atelierstipendium Genua

Die Stadt Thun vergibt das dreimonatige Atelierstipendium in Genua an die bildende Künstlerin Laura Grubenmann.

Von Anfang März bis Ende Mai 2022 wird die bildende Künstlerin Laura Grubenmann (*1991) im Atelier der Städtekonferenz Kultur (SKK) in Genua tätig sein. Die gebürtige Steffisburgerin erzählt mit ihren Arbeiten Geschichten, die von Orten geprägt sind, die sie umgeben und begleiten. So plant sie auch während ihres Atelieraufenthaltes in der italienischen Hafenstadt Eindrücke und Materialien zu sammeln, um diese in Bildern und Skulpturen zu verarbeiten und zu Erzählungen zu verweben. Grubenmann hat an den Hochschulen der Künste in Luzern und Bern Kunst und Vermittlung sowie Fine Arts studiert. Seit 2014 stellt sie regelmässig an verschiedenen Orten in der Schweiz aus und war mit ihren Werken bereits mehrmals an der Cantonale Berne Jura vertreten.

Als Mitglied der SKK hat die Stadt Thun die Möglichkeit, das Atelier in Genua regelmässig für Kunstschaffende aus Thun und der Region auszuschreiben. Neben einem kostenlosen Aufenthalt umfasst das Stipendium auch einen Beitrag an die Lebenshaltungskosten. Über die Vergabe entscheidet jeweils die Kulturkommission unter dem Vorsitz von Gemeinderat Roman Gimmel.

Ähnliche Dateien