Ferienheim-Grundstück in Saanen konnte verkauft werden

1982 kaufte die Stadt Thun 7000 Quadratmeter Land im Saanenwald, Gemeinde Saanenmöser. Geplant war, darauf ein Ferienheim zu erstellen. Vor allem die grossen Veränderungen im Wintersportangebot der Schulen bewogen die Stadt jedoch, die Parzelle zu verkaufen. Käuferin ist die RB Beteiligungen AG, Thun, die darauf ein Hotel errichten will.

 

1980 verkaufte die Stadt Thun ihr Ferienheim in Walkringen und 1989 dasjenige in Wengen. Sie vermochten den neuen Bedürfnissen, wie Förderung des Gemeinschaftserlebnisses, der Kreativität und des modernen Sportunterrichtes nicht mehr zu genügen. Der Gemeinderat beschloss daher 1982, in Schönried ein neues Ferienheim zu bauen und kaufte im Saanenwald in der Einwohnergemeinde Saanenmöser 7'000 Quadratmeter Land.


Es kam jedoch nie zum Bau des Ferienheims. Das Projekt wurde insbesondere in Folge der Veränderungen beim schulischen Wintersportangebot sistiert und schlussendlich nicht realisiert. Bereits 1989 fasste der Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss, das Areal wieder zu verkaufen. Kürzlich wurde das Amt für Stadtliegenschaften mit einer Käuferin handelseinig. Über den Preis ist Stillschweigen vereinbart worden. Die Käuferin, die RB Beteiligungen AG, Thun, beabsichtigt, ein Hotel mit Restaurant im Tiefpreissegment zu erstellen.


Im Winter ist die Zufahrt zum Grundstück nicht gewährleistet, da Teile der bestehenden Strasse nicht geräumt werden und zudem ein Skilift über die Zufahrtsstrasse führt. Die Erschliessung ist aber über die Saanerslochbahn bis zur Mittelstation - in 50 Metern Entfernung zum Grundstück - gewährleistet.


Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Urs Frey, Leiter Amt für Stadtliegenschaften, Tel. 033 225 82 68 - heute bis 18.30 Uhr

 

Thun, 27. Juni 2008