Peter Krebs liest am 3. Februar in der Stadtbibliothek

Peter Krebs, in Münsingen BE geboren, erhielt 1997 für die Erzählung "Vom Unterland" den Berner Oberländer Literaturpreis. 2003 ist sein erstes literarisches Buch "Verlangenthal" erschienen. Nun liest Peter Krebs am Mittwoch, 3. Februar in der Stadtbibliothek Thun aus seinem zweiten literarischen Werk "Die Nachtfrau", einer Sammlung von 22 kurzen Kriminal- und Gruselgeschichten.

Autor Peter Krebs

In seinen Geschichten beschreibt Peter Krebs, wie der Wolfbach-Verlag schreibt, "ein nicht mehr ganz so heiles Alpenland, wo sich Abgründe und Risse auftun – im wahrsten Sinn des Wortes". Und weiter heisst es: "Er ortet in den Schweizer Bergen überraschende kriminelle Energien. Da wird das Matterhorn zum Schauplatz für einen tödlichen Zweikampf zwischen verbissenen Rivalen, die von ihrer Angebeteten losgeschickt werden. Ein Gletscher gibt nach Jahrzehnten eine Leiche frei, die die falsche Idylle in einem Einfamilienhaus zerreist, und im Shopping-Center wird aus Gründen des Marketings gleichzeitig geheiratet und gemordet. Peter Krebs erzählt in knapper Form von Durchtriebenheit, von Rache, Selbstsucht und von der Einsamkeit der Täter, die am Ende oft als Opfer dastehen." Auch der Verlag verrät es: Nicht alle werden gefasst…

Anschliessend an die Lesung besteht die Möglichkeit, das Buch von Peter Krebs signieren zu lassen.

"Die Nachtfrau". Lesung in der Stadtbibliothek Thun. Mittwoch, 3. Februar, 20.00 Uhr. Türöffnung 19.45 Uhr. Eintritt frei, Kollekte. www.thun.ch/stadtbibliothek, Tel. 031 225 85 01. Neukunden der Bibliothek erhalten bei Besuch der Lesung bei einer gleichzeitigen Neueinschreibung 50% auf ihr erstes Jahresabonnement.

Auskünfte an die Redaktionen:

Helen Schärer, Stadtbibliothek Thun, Di bis Fr ab 10.00 Uhr, Tel. 031 225 85 01

Thun, 29. Januar 2010