Stadtentwicklung: Teilplanung im Gebiet Bahnhof West liegt auf

Mit der Überbauungsordnung "Pestalozzistrasse 4 - 10" legt die Stadt Thun eine weitere Detailplanung im Areal "Bahnhof West" zwischen Bahnlinie und Waisenhausstrasse öffentlich auf. Die Planung wurde auf der Grundlage einer städtebaulichen Studie ausgearbeitet und ermöglicht eine dichte Randbebauung im stadtnahen Bereich der Pestalozzistrasse.

Das rund 13 Hektaren grosse Areal "Bahnhof West" (vgl. u.a. Communiqués vom 1. Dez. 2005 und 17. Okt. 2006) bildet die Fortsetzung des Thuner Stadtkerns westlich der Bahnlinie. Die zentrale Lage bietet nach Einschätzung des Gemeinderates beste Voraussetzungen für eine innere Verdichtung und städtebauliche Aufwertung. Die langfristige Umsetzung erfolgt auf der Grundlage des Richtplans Gebietsentwicklung. Dieser sieht entlang der Pestalozzistrasse im Abschnitt Waisenhausstrasse - Mittlere Strasse künftig eine annähernd geschlossene Bebauung mit städtischer Dichte vor.

Vier kleinere Einzelbauten aus dem frühen 20. Jahrhundert prägen die heutige Bebauung der Liegenschaften Pestalozzistrasse 4 – 10. Als sie gebaut wurden, standen sie noch am Stadtrand im Übergang zur weiten, landwirtschaftlich genutzten Ebene im Westen. Mittlerweile liegen diese Bauten im Stadtzentrum – eine neue Ausgangslage. Sie stehen zudem in deutlichem Kontrast zum markanten städtischen Neubau, am Kopf der Kreuzung Pestalozzistrasse - Mittlere Strasse.

Überbauungsstudien zur Qualitätssicherung

Durch die konkrete Bauabsicht eines Grundeigentümers wurde die Teilplanung im Jahr 2008 ausgelöst, an welcher sich zwei der vier Grundeigentümer aktiv beteiligten. Im Rahmen einer Überbauungsstudie wurden zunächst verschiedene Bebauungsvarianten studiert. Als Kriterien spielte die Etappierbarkeit neben der Bebauungsform und der angemessenen Dichte eine wichtige Rolle. Als Ergebnis der Überbauungsstudie konnten Anfang 2009 die optimale Bebauungsform und das Ausmass der angestrebten Nutzung ermittelt werden.

Blockrand mit bis zu 40 neuen Wohnungen

Die nun zur öffentlichen Auflage gelangende Überbauungsordnung bildet den rechtlichen Rahmen für eine weitgehend geschlossene, viergeschossige Randbebauung entlang der Pestalozzistrasse. Sie bietet Raum für bis zu 40 Wohnungen und zusätzliche Gewerbenutzungen. Die städtebaulich markante neue Bebauung nimmt Mass am stadtwärts angrenzenden Kopfbau und an den ebenfalls zusammengebauten Liegenschaften auf der gegenüberliegenden Strassenseite. Die Überbauungsordnung ermöglicht es den Grundeigentümern, den Zeitpunkt für die Umsetzung ihrer Teiletappe frei zu bestimmen.

Öffentliche Auflage ab 12. August während eines Monats

Die öffentliche Planauflage der Überbauungsordnung "Pestalozzistrasse 4 - 10" in Thun findet in der Zeit vom 12. August bis zum 13. September 2010 statt. Die Planungsdokumente liegen während dieser Zeit im Erdgeschoss der Stadtverwaltung, Industriestrasse 2, 3602 Thun von Montag-Freitag, 08.00 bis11.45 Uhr und 13.30 bis17.00 Uhr (Freitag bis 16.00 Uhr) zur Einsichtnahme auf. Auskünfte erteilt das Planungsamt der Stadt Thun.

Auskünfte an die Redaktionen

Thomas Jenne, Projektleiter, Planungsamt der Stadt Thun,
Tel. 033 225 83 80

 

Thun, 11. August 2010