Neues Spielgerät in Allmendingen

Beim Primarschulhaus Allmendingen in Thun wird ein neues Aussenspielgerät mit zwei Türmen, einer Netzbrücke und einer Rutschbahn aufgestellt. Kindergerecht, zeitgemäss und den heutigen Sicherheitsstandards entsprechend, wird es ab kommenden Oktober das bisherige Reck und die Kletterstange ersetzen.

Kinder, Quartierbevölkerung und Lehrkräfte in Allmendingen bei Thun wünschen sich schon lange eine Spielanlage für Kinder bis zwölf Jahre. Sie soll die alte, baufällige Kletterstange und das Reck, die für Erst- bis Neuntklässler erstellt worden war, ersetzen. Lange musste nach einer Finanzierungsmöglichkeit gesucht werden - nun wurde sie gefunden.

Ab Oktober bei der Primarschule Allmendingen: Neue Spielanlage für Kinder

Der Thuner Gemeinderat bewilligte einen Baukredit von 102'000 Franken für ein Spielgerät, das aus zwei gedeckten, rund vier Meter hohen Holztürmen besteht. Die Holztürme sind durch eine Netzbrücke mit Geländer untereinander verbunden, so dass die Kinder von zwei Podesten aus sicher vom einen zum andern Turm balancieren können. Verschiedene Aufstiege sowie eine Rutschbahn ergänzen das Spielangebot. Bereits im kommenden Oktober soll die neue Aussenspielanlage den Kindern des Quartiers zur Verfügung stehen. Geliefert wird sie nach einem Offertverfahren durch die Firma Fuchs Thun AG.

Die Anlage muss den neusten europäischen Sicherheitsnormen entsprechen. Daher kostet alleine der Fallschutzbelag 39’000 Franken. Die restlichen Kosten sind für das Spielgerät an sich, Baumeisterarbeiten sowie Reparaturen an den bestehenden Hartbelägen.

Auskünfte an die Redaktionen

Hans Iseli, Amt für Stadtliegenschaften, Tel. 033 225 84 14

Thun, 13. August 2010