Thun-Gabrovo: Lehrlinge aus Gabrovo kochen an Jubiläumsfeier

Heute Freitagabend, 28. Oktober feiern Thun und die bulgarische Stadt Gabrovo ihre 15-jährige Städtepartnerschaft und das zehnjährige Bestehen des Fördervereins. Neun Lehrlinge und vier Lehrkräfte des Berufsgymnasiums für Tourismus in Gabrovo werden an der Feier für das leibliche Wohl der rund 100 Gäste sorgen.

 

15 Jahre Städtepartnerschaft und zehn Jahre Förderverein Thun-Gabrovo: Wenn diese Jubiläen heute Freitagabend, 28. Oktober in der GIB Thun mit geladenen Gästen aus Bulgarien und der Schweiz gefeiert werden, darf die typisch bulgarische Küche nicht fehlen. Als Köche walten deshalb an der Feier neun Lehrlinge und vier Lehrerinnen und Lehrer des Berufsgymnasiums für Tourismus in Gabrovo. Sie sind seit einer Woche in Thun und bereiten für die etwa 100 Personen bulgarische Spezialitäten wie Banitza, Katschamak und Mussaka zu. Der Delegation aus Gabrovo gehören weiter die städtische Finanzverwalterin, Vertreterinnen und Vertreter der Bereiche Kultur, Soziales, Infrastruktur und Jugend sowie die langjährige Koordinatorin der Städtepartnerschaft vor Ort, Anelia Zankova, an.

 

GIB als Gastgeber - Zusammenarbeit seit 2009

Gastgeber und Mitorganisator ist die GIB Thun, die den Austausch mit dem Berufsgymnasium für Tourismus in Gabrovo seit 2009 pflegt. Im Zentrum steht dabei der Know-How-Transfer auf Stufe Lehrlinge und Fachkräfte bei der Berufsausbildung "Koch" und "Bäcker/ Konditor". Diesmal bekochten die bulgarischen Lehrlinge jeweils mittags Lehrerinnen und Lehrer der GIB, und abends verwöhnten die Schweizer Lernenden die Gäste aus Gabrovo. Bereits im Oktober 2010 hatten ein halbes Dutzend Lernende und drei Lehrkräfte im Rahmen dieses Teilprojektes Gabrovo besucht.

 

Seit 1996 besteht zwischen Thun und der bulgarischen Stadt Gabrovo eine Städtepartnerschaft. Die Gründe, diese Beziehung einzugehen, waren und bleiben vielfältig: "Die Bereitschaft der Thuner Seite, einen Beitrag zur Milderung des sozialen und wirtschaftlichen Ungleichgewichts zu leisten, spielt eine wichtige Rolle, ebenso die Bereitschaft der bulgarischen Partner, sich für Neues zu öffnen", sagt Jasmina Stalder, die Koordinatorin der Städtepartnerschaft in Thun.

 

Förderverein: Aktive Rolle bei Projektdurchführung

Entstanden sind über 100 gemeinsame Projekte, die nicht nur die Bereiche "Soziales" und "Infrastruktur" - insbesondere bei Aufgaben der Tiefbauämter - abdecken, sondern auch den aktiven Know-How- und Kulturaustausch fördern. Im Dezember 2001 wurde der Förderverein Thun-Gabrovo gegründet, der eine breite Abstützung der Partnerschaft in der Bevölkerung beider Städte bezweckt und eine aktive Rolle bei der Projektdurchführung übernimmt. Er hat heute rund 140 Mitglieder.

 

Weitere Informationen:

 

·                   www.thun-gabrovo.ch

 

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Jasmina Stalder, Koordinatorin der Städtepartnerschaft Thun-Gabrovo in Thun,
Tel. 033 225 84 88

 

 

Thun, 28. Oktober 2011

Die neun Lehrlinge und vier Lehrkräfte des Berufsgymnasiums für Tourismus in Gabrovo kochen am Jubiläumsfest der 15-jährigen Städtepartnerschaft mit Thun. Lehrkräfte: von links an erster, vierter (hinten), sechster und zwölfter Position.