Schule

Rund 3'800 Schülerinnen und Schüler besuchen in Thun die Schule. Es bestehen vier Oberstufenschulen sowie fünf Primarschulen an 13 Standorten. Teil der Thuner Volksschule sind auch Spezialangebote wie Kunst- und Sportklassen.

Primarschule

In der Primarschule erwerben und festigen die Schülerinnen und Schüler vom 1. bis zum 6. Schuljahr verschiedene Grundfertigkeiten. Sie gewinnen Einsichten in die Umwelt und lernen Arbeitstechniken kennen. Ab dem 3. Schuljahr lernen die Kinder als erste Fremdsprache Französisch, ab dem 5. Schuljahr Englisch. Die Schwerpunkte und Zielsetzungen des Unterrichts sind im kantonalen Lehrplan festgelegt.

Die Stadt Thun verfügt über fünf Primarschulen an 13 Standorten. Im Lerchenfeld werden zwei Basisstufenklassen geführt (Kindergarten plus 1./2. Klasse).

 

Oberstufe

An den Thuner Volksschulen werden die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe nach dem Schulmodell 3a (Manuel) unterrichtet. Das heisst, dass die Sekundarstufe 1 in Real-, Sekundar- und spezielle Sekundarklassen getrennt ist, die Schülerinnen und Schüler jedoch die Möglichkeit haben, den Unterricht in den Fächern Deutsch, Französisch und Mathematik im entsprechenden Niveau zu besuchen. Der gymnasiale Unterricht beginnt für die empfohlenen Schülerinnen und Schüler im 9. Schuljahr am Gymnasium Thun. In der Stadt Thun gibt es vier Oberstufenschulen:

 

Schuljahr und Schulferien

Die Schule beginnt Mitte August und endet Anfang Juli. Die Kinder und Jugendlichen haben 39 Wochen Unterricht pro Jahr.

In Thun gelten folgende reguläre Blockzeiten: für die Primarstufe 8.20 – 11.50 Uhr, für die Oberstufe 7.30 – 11.05 Uhr bzw. 8.25 – 12.00 Uhr.

 

Gesundheit und Beratung

Die Gesundheitsförderung der Kinder und Jugendlichen ist wichtiger Teil des Angebots an den Thuner Schulen.

Schulärztlicher Dienst

Gemäss kantonaler Vorschrift werden Schülerinnen und Schüler während ihrer Schulzeit insgesamt drei Mal kostenlos durch eine Ärztin oder einen Arzt untersucht.

Schulzahnärztlicher Dienst

Gemäss kantonaler Vorschrift ist es für alle Schülerinnen und Schüler und Kindergartenkinder obligatorisch, sich einmal pro Jahr zahnärztlich untersuchen zu lassen. Die Untersuchungen bei den Schulzahnärztinnen und Schulzahnärzten der Stadt Thun sind kostenlos.

Untersuchung Kopfläuse

Was ist zu tun, wenn Ihr Kind Kopfläuse hat? Informationen zu Läusen und Nissen sowie zur Läuseuntersuchung an der Primarschule finden Sie in diesem Merkblatt (in verschiedenen Sprachen verfügbar).

Beratung

An den Schulen und in der Region bestehen verschiedene Beratungsangebote, zum Beispiel die Schulsozialarbeit, die kantonale Erziehungsberatung oder die Berufsberatung für Jugendliche.
Die Schulsozialarbeit setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche optimal von der Schule profitieren können. Sie bietet niederschwellige Beratung für Schulkinder, Eltern und Lehrpersonen – zum Beispiel bei sozialen Konflikten oder Erziehungsfragen. Die Stadt Thun betreibt in allen Oberstufenzentren sowie in den Primarschulen und den dazugehörigen Kindergärten Schulsozialarbeit.

Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen direkt bei der zuständigen Schulsozialarbeit.

 

Spezialunterricht

Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf sollen (gemäss Art. 17 des kantonalen Volksschulgesetzes) möglichst in den Regelklassen unterrichtet werden. An den Thuner Schulen bestehen diverse Förder- und Integrationsangebote wie Logopädie, integrative Förderung (IF), Deutsch als Zweitsprache (DaZ) oder Begabtenförderung (BF). Informieren Sie sich dazu direkt bei der Schule Ihres Kindes. Weitere Informationen dazu finden Sie im Förder- und Integrationskonzept.

Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie die Schulleitung Ihres Kindes.

Besondere Begabung

Kinder mit besonderer musischer oder sportlicher Begabung werden in Thun in Kunst- und Sportklassen (K+S) gefördert. Mehr Informationen finden Sie hier.

Auch der Kanton Bern unterstützt junge Talente. Berner Talent ist die kantonale Online-Plattform für alle Anträge zur Talentförderung in Sport, Musik, Tanz und anderen Kunstbereichen.

Bus-Abo für Schulkinder im Spezialunterricht

Die Stadt stellt Kindern bis zur vierten Klasse Mehrfahrkarten bzw. Busabonnemente zur Verfügung, wenn ein Schulbesuch ausserhalb des ordentlichen Schulkreises verordnet ist und die Distanz (Luftlinie) vom Wohnort zum Schulhaus mehr als 1200 Meter beträgt. Hier können Sie das Busabonnement beantragen.

Konzeptionelle Grundlagen

 

Integration von Kindern mit Beeinträchtigung

Schülerinnen und Schüler mit schwerer Beeinträchtigung oder mit Autismus, welchen eine Sonderschulung zustehen würde, können nach Prüfung der Möglichkeiten in der Schule ganz oder teilweise den Regelunterricht besuchen. Dazu ist ein individuell ausgestaltetes Integrationsprogramm nötig mit:

  • Beurteilung der Erziehungsberatung/Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Einverständnis der Schulleitungen der Regelschule und Sonderschule
  • Bewilligung des Schulinspektorates
  • Verfügung des Alters- und Behindertenamtes

Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie die Schulleitung Ihres Kindes.

 

Freiwillige gesucht

Seit mehr als 35 Jahren unterstützen freiwillige Mitarbeitende Schulkinder beim Erledigen der Hausaufgaben in den Schulen und Tagesschulen der Stadt Thun. Haben Sie Interesse mitzuwirken? Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Elternpartizipation

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern stärkt die gemeinsame Verantwortung für das Kind und dient dessen Wohl. Die Verordnung über die Elternpartizipation an den Volksschulen und Kindergärten regelt die Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, auch Elternpartizipation genannt. Die Elternpartizipation gewährleistet den regelmässigen Informationsaustausch zwischen Schule und Eltern. Jede Thuner Volksschule verfügt über ein massgeschneidertes Umsetzungskonzept. Bei allfälligen Fragen ist mit den jeweiligen Schulleitungen Kontakt aufzunehmen.

 

Umweltfonds für Schulen

Mit dem Fonds zur Unterstützung von Thuner Schulprojekten im Umweltbereich will die Stadt Thun den sorgsamen und bewussten Umgang mit der Umwelt fördern. Weitere Informationen und eine Antragsmöglichkeit finden Sie hier.

 

Weitere Schulen